bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen

Zweiphasiger Realisierungs­wett­bewerb mit Ideenteil für den Brüder-Grimm-Platz in Kassel

Die documenta-Stadt Kassel lobt einen nichtoffenen interdisziplinären zweiphasigen Realisierungs­wett­bewerb mit Ideenteil für eine Freiraum­planung mit integrierter Verkehrsplanung nach RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Der Brüder-Grimm-Platz bildet das historische Bindeglied zwischen der Wilhelmshöher Allee, die einen Teil der Pufferzone des UNESCO-Weltkulturerbes Bergpark Wilhelmshöhe bildet und der Königsstraße als zentraler Einkaufsstraße.
Gegenstand des Wettbewerbs ist eine Neu­ge­staltung des Platzes zu einem grünen städtischen Platz, der höchste gestalterische Ansprüche und Aufenthaltsqualitäten mit den vielfältigen verkehrlichen Anforderungen in Einklang zu bringen vermag. Hierzu ist die Verknüpfung des Platzes mit den angrenzenden Straßenräumen und öffentlichen Freianlagen ebenso zu betrachten wie seine Einbindung in das übergeordnete städtische Verkehrswegenetz.

Im Oktober 2020 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat zwei erste Preise sowie einen zweiten Preis verliehen:
  • Ein 1. Preis (10.500 Euro): clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh
  • Ein 1. Preis (10.500 Euro): bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen
  • 2. Preis (7.000 Euro): faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg

Preisträger in der Übersicht

Ein 1. Preis

clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh
clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh

Ein 1. Preis

bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen
bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen

2. Preis

faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg
faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg

Ein 1. Preis

clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh
clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh
clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh
clubL94 Landschafts­architekten, Köln / Röver Ingenieurgesellschaft mbH, Gütersloh
Perspektive
Lageplan
Grundriss
Beleuchtungskonzept

Der Beitrag überrascht mit der starken Idee, in die seit 1913 prägende Grundrissfigur des Brüder-Grimm-Platzes eine Kreisform einzuschreiben. In Erinnerung an die frühere Platzgestalt eines mit Bäumen umgebenen Rondells soll in diesem Kreis inmitten des Platzes ein ‚Märchenwald‘ mit Farnsträuchern und Moosen als dichten Bodenbewuchs sowie hochstämmigen Kiefern und Lärchen angelegt werden. Ein geometrisch klar begrenzter poetisch anmutender Erlebnisraum mit kleinteiligem Beleuchtungskonzept soll geschaffen werden, der Assoziationen an die Märchenwelt der Brüder Grimm wachrufen soll.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem 1. Preisträger

Ein 1. Preis

bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen
bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen
bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen
bbzl böhm benfer zahiri, Berlin / isapla ingenieurgesellschaft, Leverkusen
Perspektive
Lageplan
Grundriss
Beleuchtungskonzept

Der Entwurf verfolgt sehr konsequent und überzeugend die Fünfeckform der städtebaulichen Raumkanten der den Platz begrenzenden Gebäude. Unter Berücksichtigung aller wichtigen Wege- und Verkehrsverbindungen entsteht als zentraler Freiraum eine großzügige, fünfeckige und bespielbare Wiesenfläche, die sämtliche wichtigen Sichtbeziehungen respektiert und ermöglicht.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem 1. Preisträger

2. Preis

faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg
faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg
faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg
faktorgruen Landschafts­architekten, Freiburg / Fichter Water and Transportation, Freiburg
Perspektive
Lageplan
Grundriss
Beleuchtungskonzept

Steckbrief

Wettbewerbstitel Realisierungs­wett­bewerb Brüder-Grimm-Platz, Kassel
Auslober Stadt Kassel, documenta-Stadt, Obere Königsstraße 8, 34117 Kassel
Wettbewerbsmanagement ANP Architektur- und Planungs­gesellschaft mbH, Kassel
Teilnehmer Landschafts­architekt*innen
Beteiligung Phase 1: 20 Arbeiten, Phase 2: 7 Arbeiten
Fachpreisrichter

Prof. Christl Drey, Architekt­in/Stadt­planerin, Köln (Vorsitz)
Angela Bezzenberger, Landschafts­architektin, Darm­stadt
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Werner Durth, Architekt / Stadt­planer, Darm­stadt
Tobias Micke, Landschafts­architekt, Berlin
Volker Mohr, Stadt­planer, Leiter des Amtes für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmal­schutz der Stadt Kassel, Kassel
Christof Nolda, Architekt / Stadt­planer, Dezernent für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt der Stadt Kassel, Kassel
Prof. Stefan Rettich, Architekt, Leipzig
Prof. Dr.-Ing. Hartmut Topp, Verkehrsplaner / Bauingenieur, Kaiserslautern
Prof. Sophie Wolfrum, Architekt­in / Urbanistin, München
Gisela Stete, Verkehrsplanerin / Stadt­planerin, Darm­stadt (stellv. Fachpreisrichterin)
Prof. Rainer Sachse, Landschafts­architekt, Düsseldorf (stellv. Fachpreisrichter)

Sachpreisrichter Manfred Balg, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden
Prof. Dr. Martin Eberle, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel
Dr. Doris Fischer, Kunsthistorikerin / Denkmal­pflegerin, Deutsches Nationalkomitee von ICOMOS e.V., Rudolstadt
Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmal­pflege Hessen, Wiesbaden
Lars-Christian Uhlig, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Bonn
Susanne Völker, Kulturdezernentin der Stadt Kassel, Kassel
Dr. Ulrich Adolphs, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden (stellv. Sachpreisrichter)
Dr. Sabine Schormann, Generaldirektorin der documenta und Museum Fridericianum gGmbH, Kassel (stellv. Sachpreisrichterin)
Sachverständige Norbert Arnold, Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel
Heiko Büsscher, Stadtplanungsamt der Stadt Kassel, Kassel
Marion Fischer-Ebel, Stadtplanungsamt der Stadt Kassel, Kassel
Dr. Georg Förster, Leiter Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Kassel, Kassel
Carola Metz, Leiterin Kulturamt der Stadt Kassel, Kassel
Dirk Neubauer, Projektleiter Planung Verkehrsanlagen, Kasseler Verkehrs-Gesellschaft Aktiengesellschaft KVG, Kassel
Dr. Micha Röhring, Museumsentwicklungsplanung, Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel
Jasmin Sanchez Lux, Amt für Denkmal­schutz der Stadt Kassel, Kassel
Jochen Scharf, Stadtplanungsamt der Stadt Kassel, Kassel
Dr. Anja Starick, Leiterin des Umwelt- und Gartenamts der Stadt Kassel, Kassel
Aktuelle Wettbewerbe

Neubau Rebstockbad, Frank­furt am Main

Hochbaulicher Realisierungs­wett­bewerb

Zur Wettberbsdokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Quartiersplatz Hafen­straße, Kassel

Freiraumplanerischer Realisierungs­wett­bewerb mit Ideenteilen zur Umgestaltung einer Freifläche

Zur Wettbewerbs­dokumentation