© ABG, Frank­furt am Main
Aus­zeich­nung / Preiskategorie Quartiersplanung und Stadtentwicklung

Aktiv-Stadthaus Spei­cher­straße, Frank­furt am Main

Objekt Aktiv-Stadthaus Spei­cher­straße, Spei­cher­straße 20-26, 60327 Frank­furt am Main
Bauvorhaben Quartiersplanung / Stadtentwicklung
Typologie Wohnbau
Architekten HHS Planer + Architekten AG, Kassel, www.hhs.ag
Bauherren ABG Frank­furt Holding Wohnungs­bau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frank­furt am Main
Fertigstellung 2015
Aus­zeich­nungen Aus­zeich­nung auf dem Gebiet des nach­haltigen Planens und Bauens, Aus­zeich­nung Vor­bild­licher Bauten im Land Hessen 2020, verliehen durch das Land Hessen und der Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen
© HHS Planer + Architekten AG

Beurteilung der Jury

Mit Erstellung des Aktiv-Stadthauses in Frank­furt am Main entstanden auf einer als praktisch unbebaubar eingeschätzten Parkplatzfläche 74 Mietwohnungen mit unter­schiedlichen Wohnflächen zwischen 56 und 130 Quadratmetern. Die städtebauliche Setzung eines schmalen Baukörpers, der sich entlang der Spei­cher­straße erstreckt, schafft eine klare Haltung zur Straße und ermöglicht zugleich durchgesteckte Wohnungen, die sich zu einem der Straße abgewandten, ruhigen Grünraum hin orientieren und damit die Lärmproblematik an diesem Standort lösen. Das Erdgeschoss wird teils durch Gewerbenutzungen aktiviert. Die sich ebenfalls im Erdgeschoss befindlichen Fahrradabstellräume und Carsharing-Parkplätze nehmen zwar große Teile der Fassade ein, womit ein gewisser Nutzflächencharakter entsteht, sie er­mög­lichen aber die komfortable Nutzung eines ressourcenschonenden Verkehrsmittels, was positiv zu bewerten ist.

Besonders hervorzuheben ist das Energie­konzept: Das achtgeschossige Gebäude mit 74 Wohnungen benötigt für den Gebäudebetrieb in der Jahresbilanz keine zugeführte Energie, sondern erzeugt mit ihrer Photovoltaikanlage auf dem Pultdach und integriert in die Südfassade sogar ein leichtes Plus. Unterstützend hierbei ist die Nutzung der Wärme über einen Wärmetauscher vom nahe vorbeiführenden Abwasserkanal. Eine hochgedämmte Gebäudehülle sowie ein vorausschauender Umgang mit der zur Verfügung stehenden erneuerbaren Energie mittels Prognosesteuerung bilden dafür die Grundlage. Auch das Mobilitätskonzept mit Ladestationen für drei Carsharing-Elektroautos sowie Fahrräder ist integrativer Bestandteil der energetischen Betrachtung.

Die Wohnungen werden auf Basis eines Warmmietenmodells mit einem bedarfsgerechten Energieguthaben für Wärme und Strom vermietet. Über ein Nutzerdisplay werden die Bewohner*innen jederzeit transparent über ihren eigenen Energieverbrauch informiert. Ein Ranking-System unter den Wohnungen soll spielerisch das Bewusstsein für den eigenen Energiebedarf fördern. 

Andrea Georgi-Tomas, Geschäfts­führerin eeconcept gmbh und Jurymitglied

 

Zum Projektfilm auf vimeo

© HHS Planer + Architekten AG
© HHS Planer + Architekten AG

Entdecken Sie das Projekt „Aktiv-Stadthaus Spei­cher­straße“ in der neuen interaktiven Baukultour-Karte sowie weitere Projekte aus den Aus­zeich­nungs­verfahren Vor­bild­licher Bauten im Land Hessen oder Tag der Architektur in nächster Umgebung.

AKH Map

Alle Vor­bild­lichen Bauten jetzt in der Baukultour-Karte Hessen

Zum Projektstandort