Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH

Ideen für ein Kurhaus als attraktives Markenzeichen

Die Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe lobt in Zusammen­arbeit mit dem Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe einen nichtoffenen Ideenwettbewerb gemäß den Richt­linien der RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Das Kurhaus der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe stellt seit jeher in Verbindung mit dem Kurhausgarten und dem Kurpark nicht nur räumlich, sondern auch emotional und gesellschaftlich das Zentrum der Stadt dar. Für die Bad Homburger*innen wie auch für die Gäste gilt das Haus mit seinen zahlreich stattfindenden Veran­staltungen als wichtiger Treff- und Bezugspunkt innerhalb der Kurstadt.
Angesichts der unübersehbaren qualitativen, funktionalen sowie räumlichen Mängel und Defizite hat sich die Kur- und Kongreß-GmbH als Ausloberin dazu entschlossen, einen nichtoffenen Ideenwettbewerb für einen Neubau des Kurhauses auszuloben. Die Ausloberin erwartet insgesamt Konzeptlösungen für ein Kurhaus der Zukunft – ein attraktives Markenzeichen und Flaggschiff für das Zentrum der Kurstadt.
Im Rahmen des Wettbewerbs sollen zwei Fassadenvarianten konzipiert werden. Hierbei ist neben einer modernen Fassadengestaltung eine Variante in Anlehnung an die damalige Fassade von J. P. Cluysenaar  zu entwickeln.

Im Juni 2021 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei gleichrangige Preise sowie zwei Anerkennungen für die historisierende Variante verliehen:
  • Ein gleichrangiger Preis (55.833,33 Euro): Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH, Dipl.-Ing. Architekt Ferdinand Heide, Frank­furt am Main mit Die LandschaftsArchitekten Bittkau - Bartfelder PartG mbB, Dipl.-Ing. Landschafts­architektin Petra Bittkau, Dr.-Ing. Landschafts­architekt und Stadt­planer Friedrich Bartfelder, Wies­ba­den
  • Ein gleichrangiger Preis (55.833,33 Euro): HPP Architekten GmbH, Dipl.-Ing. Architekt BDA Gerhard Feldmeyer mit KRAFT.RAUM. Land­schafts­architektur und Stadtentwicklung, M.A. René Rheims Landschafts­architekt, beide Düsseldorf
  • Ein gleichrangiger Preis (55.833,33 Euro): gmp International GmbH, Dipl.-Ing. Arch. Hubert Nienhoff, Berlin mit BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB, Dipl.-Ing. (FH) Klaus-Dieter Aichele Freier Landschafts­architekt, Mainz mit Durth Roos Consulting GmbH, Dipl.-Ing. Thomas Weissenberger, Darm­stadt
  • Anerkennung (10.250,00 Euro): schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH, Prof. Dipl.-Ing. Michael Schumacher Architekt BDA, Frank­furt am Main mit Carla Lo Land­schafts­architektur, Dipl.-Ing. Carla Lo, Wien
  • Anerkennung (10.250,00 Euro): vielmo architekten gmbh, Dipl.-Ing. Architekt / Stadt­planer Julian Vielmo mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, Dipl.-Ing. (FH) Michael Glück Freier Landschafts­architekt BDLA, beide Stuttgart
Für die moderne Variante wurden zwei gleichrangige Preise sowie zwei Anerkennungen verliehen:
  • Ein gleichrangiger Preis (83.750,00 Euro): Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH, Dipl.-Ing. Architekt Ferdinand Heide, Frank­furt am Main mit Die LandschaftsArchitekten Bittkau - Bartfelder PartG mbB, Dipl.-Ing. Landschafts­architektin Petra Bittkau, Dr.-Ing. Landschafts­architekt und Stadt­planer Friedrich Bartfelder, Wies­ba­den
  • Ein gleichrangiger Preis (83.750,00 Euro): gmp International GmbH, Dipl.-Ing. Arch. Hubert Nienhoff, Berlin mit BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB, Dipl.-Ing. (FH) Klaus-Dieter Aichele Freier Landschafts­architekt, Mainz mit Durth Roos Consulting GmbH, Dipl.-Ing. Thomas Weissenberger, Darm­stadt
  • Anerkennung (10.250,00 Euro): Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH, Dipl.-Ing. Martin Bez Freier Architekt BDA mit Koeber Land­schafts­architektur GmbH, Dipl.-Ing. Joachim Köber freier Garten- und Landschafts­architekt bdla, beide Stuttgart
  • Anerkennung (10.250,00 Euro): vielmo architekten gmbh, Dipl.-Ing. Architekt / Stadt­planer Julian Vielmo mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, Dipl.-Ing. (FH) Michael Glück Freier Landschafts­architekt BDLA, beide Stuttgart

Preisträger der historisierenden Variante in der Übersicht

Gleichrangiger Preis

Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH, Frank­furt am Main mit Die LandschaftsArchitekten Bittkau - Bartfelder PartG mbB, Wies­ba­den

Gleichrangiger Preis

HPP Architekten GmbH
HPP Architekten GmbH, mit KRAFT.RAUM. Land­schafts­architektur und Stadtentwicklung, beide Düsseldorf

Gleichrangiger Preis

gmp International GmbH/ BIERBAUM .AICHELE.landschaftsarchitekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH, Berlin mit BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB, Mainz mit Durth Roos Consulting GmbH, Darm­stadt

Anerkennung

schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH
schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH, Frank­furt am Main mit Carla Lo Land­schafts­architektur, Wien

Anerkennung

vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, beide Stuttgart

Gleichrangiger Preis

Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Perspektive Louisenstraße Ecke Ludwigstraße
Perspektive Kurpark
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Insgesamt bezieht die Arbeit ihre Stärke aus dem Erkennen der Qualitäten des Ortes, der offenen und durchlässigen Anmutung und Nutzung und dem Ansatz, eine historische und neue Fassade mit hoher Identität zu generieren, die das Einfügen zum Hauptmerkmal macht.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem gleichrangigen Preisträger

Gleichrangiger Preis

HPP Architekten GmbH
HPP Architekten GmbH
HPP Architekten GmbH
HPP Architekten GmbH
Perspektive Vorplatz Louisenstraße
Perspektive Kurhausgarten
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Die Arbeit zeichnet sich durch differenzierte Betrachtung der Wettbewerbs­aufgabe und die Auseinandersetzung mit der Historie, den aktuellen hohen Nutzungsanforderungen und der städtebaulichen Einordnung aus.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem gleichrangigen Preisträger

Gleichrangiger Preis

gmp International GmbH/ BIERBAUM .AICHELE.landschaftsarchitekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH/BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH/BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH/BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
Perspektive
Perspektive
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Die Gebäudefigur und die Fassaden zur Louisenstraße orientieren sich am historischen Vorbild. Ein weithin prägendes und wichtigstes gestalterisches Element zum Kurhausgarten stellt ein zentrales Gewächshaus dar, das zugleich mehrere Funktionen aufnimmt.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem gleichrangigen Preisträger

Anerkennung

schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH
schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH
schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH
schneider+schumacher Verwaltungs­gesellschaft mbH
Perspektive
Perspektive Garten
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Anerkennung

vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh
Perspektive - Blick von der Louisenstraße
Perspektive - Blick vom Kurhausgarten
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Preisträger der modernen Variante in der Übersicht

Gleichrangiger Preis

Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH, Frank­furt am Main mit Die LandschaftsArchitekten Bittkau - Bartfelder PartG mbB, Wies­ba­den

Anerkennung

vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, beide Stuttgart

Gleichrangiger Preis

gmp International GmbH/ BIERBAUM .AICHELE.landschaftsarchitekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH, Berlin mit BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB, Mainz mit Durth Roos Consulting GmbH, Darm­stadt

Anerkennung

Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH/Koeber Land­schafts­architektur GmbH
Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH mit Koeber Land­schafts­architektur GmbH, beide Stuttgart

Gleichrangiger Preis

Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Ferdinand Heide Architekt Planungs­gesellschaft mbH
Perspektive Louisenstraße Ecke Ludwigstraße
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Insgesamt sind die Hauptaspekte städtebauliche Setzung, rhythmisierte, maßstäbliche, gegliederte Fassadentektonik, angemessene Proportionen und klare Grund­riss­organisation überzeugend gelöst und werden dem Ort und dem Thema gerecht.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem gleichrangigen Preisträger

Gleichrangiger Preis

gmp International GmbH/ BIERBAUM .AICHELE.landschaftsarchitekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH/BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH/BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
gmp International GmbH/BIERBAUM.AICHELE.landschafts­architekten Part.GmbB/Durth Roos Consulting GmbH
Perspektive - Blick von der Louisenstraße
Perspektive - Blick vom Kurhausgarten
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Wesentliches Element ist eine großzügige, offene Passage zwischen den Bauteilen, die Louisenstraße und Kurpark verbindet und attraktive Blickbezüge eröffnet. Die Hauptnutzungen Kongressbereich, Theater und Hotel sind klar ablesbar und gut organisiert.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem gleichrangigen Preisträger

Anerkennung

Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH/Koeber Land­schafts­architektur GmbH
Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH/Koeber Land­schafts­architektur GmbH
Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH/Koeber Land­schafts­architektur GmbH
Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH/Koeber Land­schafts­architektur GmbH
Perspektive
Perspektive
Lageplan
Grundriss

Anerkennung

vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh
vielmo architekten gmbh
Perspektive - Blick von der Louisenstraße
Perspektive - Blick vom Kurhausgarten
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Steckbrief

Wettbewerbstitel Nichtoffener Ideenwettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb Kurhaus „Neubau“, Bad Homburg v. d. Höhe
Auslober Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark in Zusammen­arbeit mit dem Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe, Rathausplatz 1
Wettbewerbsmanagement weyer gruppe | PROBIOTEC GmbH Geschäftsbereich Stadtentwicklung + Stadt­planung, Büro Rhein Main mit GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB, beide Frank­furt am Main
Teilnehmer Ar­chi­tekt*in­nen
Beteiligung

7 Teilnehmer

Fachpreisrichter Prof. Zvonko Turkali, Architekt, Frank­furt am Main (Vorsitz)
Prof. Kerstin Schultz, Architekt­in, Darm­stadt
Prof. Alexander Reichel, Architekt, Kassel
Angela Bezzenberger, Landschafts­architektin, Darm­stadt
Martin Schaper, Landschafts­architekt, Frank­furt am Main
Joachim Klie, Architekt + Stadt­planer, Darm­stadt
Prof. Thomas Meurer, Architekt + Stadt­planer, Frank­furt am Main
Matthias Hermann, Verkehrsplaner, Köln
Prof. Henning Baurmann, Architekt, Karlsruhe (Stellvertretung)
Stephan Kappes, Landschafts­architekt, Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Regina Stottrop, Stadt­planerin, Köln (Stellvertretung)
Philipp Hillebrand, Verkehrsplaner, Köln (Stellvertretung)
Sachpreisrichter Alexander Hetjes, Oberbürgermeister Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Holger Reuter, Kurdirektor Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe
Dr. Monika Gomolla, Inhaberin und Aufsichts­ratsvorsitzende der Maritim Hotelgesellschaft GmbH
Holger Heinze, Fachbereichsleiter Stadt­planung, Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Lucas Lenhard, Fachbereichsleiter Bauaufsicht, Denkmal- und Naturschutz, Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Prof. Dr. Markus Harzenetter, Präsident Landesamt für Denkmal­pflege, Wies­ba­den
Alexander Gilsbach, Bereichsleiter Technik, Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v. d. Höhe (Stellvertretung)
Raimund Becker, Mitglied des Vorstandes der Taunus Sparkasse (Stellvertretung)
Kerstin Krause, stellvertretende Fachbereichsleiterin Stadt­planung, Stadt Bad Homburg v. d. Höhe (Stellvertretung)
Bozena La Forgia, kommissarische Leitung Bauaufsicht, Stadt Bad Homburg v. d. Höhe (Stellvertretung)
Sachverständige Timon Bender, Verkehrsplanung Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Holger Fröhlich, Umwelt- und Landschaftsplanung Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Markus Schützdeller, Architekt der Maritim Gruppe
Aktuelle Wettbewerbe

Neue Stadthalle und Bücherei neben saniertem Rathaus

Realisierungs­wett­bewerb zur Aufwertung der Ortsmitte von Eschborn

Zur Wettbewerbs­dokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Schulgebäude als Lebensraum

Neubau des beruflichen Schulzentrums für den Odenwaldkreis in Michelstadt

Zur Wettbewerbs­dokumentation