Scheidt Kasprusch Architekten GmbH mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG

Schulbaukomplex IGS Süd - Neue innovative Lernformen im Herzen von Sachsenhausen

Das Amt für Bau und Immobilien (ABI) Frank­furt am Main in Kooperation mit der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft (MJG) Bonn loben einen nichtoffenen Realisierungs­wett­bewerb gemäß den Richtlinien der RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Mit dem Integrierten Schulentwicklungsplan hat die Frank­furter Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2016 beschlossen, dass die Gebäude entlang der Textorstraße für die neugegründete Integrierte Gesamtschule (IGS Süd) mit 600 Schüler*innen weiter­zu­entwickeln sind. Aus den Bestandsgebäuden (Baujahr jeweils 1909) entsteht ein moderner Schulbaukomplex mit einem Beratungs- und Förderzentrum und einem Offenen Treff, der sich räumlich zum Stadtteil öffnet und dessen Architektur das pädagogische Konzept der IGS Süd mit Lernbüro, Projekt- und Werkstattarbeit unter­stützt. Die IGS Süd praktiziert neue, innovative Lernformen und ist mit ihrem Konzept, weit über die Frank­furter Schullandschaft hinaus, vielbeachtete Vorreiterin. Die Stadt Frank­furt am Main ist Preisträgerin für dieses Schulbauvorhaben, im Wettbewerb „Inklusive Schule planen und bauen“ der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft.

Im März 2022 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise sowie drei Anerkennungen verliehen:
  • Ein 2. Preis (46.500,00 Euro): Scheidt Kasprusch Architekten GmbH, Hermann Scheidt, Dipl.-Ing. Architekt BDA, Prof. Frank Kasprusch, Dipl.-Ing. Architekt BDA mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG, beide Berlin
  • Ein 2. Preis (46.500,00 Euro): BUERO BB Freie Architekten Bickel Bertsch partgmbb, Jakob Bickel M. A. Architektur, Michael Bertsch M. A. Architektur, Stuttgart und Architektur Immendörfer, Dr. Mirko Immendörfer, Dipl. Ing., Markgröningen mit Klaus Saur Dipl. Ing. (FH) Land­schafts­architektur, Mengen
  • 3. Preis (21.000,00 Euro): gernot schulz : architektur GmbH, Prof. Gernot Schulz Dipl.-Ing. Architekt BDA, André Zweering Dipl.-Ing. Architekt mit urbanegestalt PartGmbB, Johannes Böttger Landschafts­architekt, beide Köln
  • Anerkennung (9.333,33 Euro): wittfoht architekten bda, Prof. Jens Wittfoht Freier Architekt BDA | BDIA | SIA, Stuttgart mit Planstatt Senner GmbH, Johann Senner Freier Landschafts­architekt | Dipl.-Ing. Ing. (FH), Überlingen
  • Anerkennung (9.333,33 Euro): wulf architekten gmbh, Architekt Prof. Dipl.-Ing. Tobias Wulf, Architekt Dipl.-Ing. (FH) Jan-Michael Kallfaß, mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung, Hannes Bäuerle M.Sc. Freier Landschafts­architekt + Freier Stadt­planer BDLA, beide Stuttgart
  • Anerkennung (9.333,33 Euro): Behnisch Architekten Partnerschaft mbB, Dipl.-Ing. Stefan Rappold Freier Architekt BDA mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, Dipl.-Ing. (FH) Michael Glück Freier Landschafts­architekt BDLA, beide Stuttgart

Preisträger in der Übersicht

Ein 2. Preis

Scheidt Kasprusch Architekten GmbH mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG
Scheidt Kasprusch Architekten GmbH mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG, beide Berlin (Modellfoto: BÄUMLE Architekten | Stadt­planer)

Ein 2. Preis

BUERO BB Freie Architekten Bickel Bertsch partgmbb und Architektur Immendörfer mit Klaus Saur Landschafts­architekt
BUERO BB Freie Architekten Bickel Bertsch partgmbb, Stuttgart und Architektur Immendörfer, Markgröningen mit Klaus Saur Land­schafts­architektur, Mengen (Modellfoto: BÄUMLE Architekten | Stadt­planer)

3. Preis

gernot schulz : architektur GmbH mit urbanegestalt Partner­schafts­gesellschaft mit beschränkter Berufshaftung
gernot schulz : architektur GmbH mit urbanegestalt PartGmbB, beide Köln (Modellfoto: BÄUMLE Architekten | Stadt­planer)

Anerkennung

wittfoht architekten bda mit Johann Senner Freier Landschafts­architekt
wittfoht architekten bda, Stuttgart mit Planstatt Senner GmbH, Überlingen (Modellfoto: BÄUMLE Architekten | Stadt­planer)

Anerkennung

wulf architekten gmbh mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung
wulf architekten gmbh mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung, beide Stuttgart (Modellfoto: BÄUMLE Architekten | Stadt­planer)

Anerkennung

Behnisch Architekten Partnerschaft mbB mit Glück Land­schafts­architektur GmbH
Behnisch Architekten Partnerschaft mbB mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, beide Stuttgart (Modellfoto: BÄUMLE Architekten | Stadt­planer)

Ein 2. Preis

Scheidt Kasprusch Architekten GmbH mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG
Scheidt Kasprusch Architekten GmbH mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG
Scheidt Kasprusch Architekten GmbH mit KuBuS Freiraum­planung GmbH & Co. KG
Perspektive
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Der Entwurf formuliert einen überzeugenden Vorschlag zwischen weitreichendem Bestandserhalt und passgenauer Ergänzung. Die Arbeit überzeugt durch die Qualifizierung des Bestands, wo dies möglich ist und durch die klaren Setzungen von zwei neuen Baukörpern.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem 2. Preisträger

Ein 2. Preis

BUERO BB Freie Architekten Bickel Bertsch partgmbb und Architektur Immendörfer mit Klaus Saur Landschafts­architekt
BUERO BB Freie Architekten Bickel Bertsch partgmbb und Architektur Immendörfer mit Klaus Saur Landschafts­architekt
BUERO BB Freie Architekten Bickel Bertsch partgmbb und Architektur Immendörfer mit Klaus Saur Landschafts­architekt
Perspektive
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Insgesamt stellt der Beitrag einen sehr sensiblen Vorschlag im Umgang mit dem pädagogischen Konzept der IGS Süd, den Bestandsgebäuden und den Erweiterungsbauten dar. Dem Beitrag gelingt es, die Aufgabe sehr spektakulär unauffällig umzusetzen.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zu einem 2. Preisträger

3. Preis

gernot schulz : architektur GmbH mit urbanegestalt Partner­schafts­gesellschaft mit beschränkter Berufshaftung
gernot schulz : architektur GmbH mit urbanegestalt Partner­schafts­gesellschaft mit beschränkter Berufshaftung
gernot schulz : architektur GmbH mit urbanegestalt Partner­schafts­gesellschaft mit beschränkter Berufshaftung
Perspektive Lernhaus
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Anerkennung

wittfoht architekten bda mit Johann Senner Freier Landschafts­architekt
wittfoht architekten bda mit Johann Senner Freier Landschafts­architekt
wittfoht architekten bda mit Johann Senner Freier Landschafts­architekt
Perspektive Innenraum
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Anerkennung

wulf architekten gmbh mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung
wulf architekten gmbh mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung
wulf architekten gmbh mit bäuerle landschaftsarchitektur + stadtplanung
Perspektive Innenraum
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss Lernhaus, Werkhaus, Neubau Mensa, Neubau Stadtteilhaus

Anerkennung

Behnisch Architekten Partnerschaft mbB mit Glück Land­schafts­architektur GmbH
Behnisch Architekten Partnerschaft mbB mit Glück Land­schafts­architektur GmbH
Behnisch Architekten Partnerschaft mbB mit Glück Land­schafts­architektur GmbH
Axonometrie
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Steckbrief

Wettbewerbstitel Nichtoffener Wettbewerb „IGS Süd”, Frank­furt am Main
Auslober Amt für Bau und Immobilien (ABI), Frank­furt am Main in Kooperation mit Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft (MJG), Bonn
Wettbewerbsmanagement BÄUMLE Architekten I Stadt­planer, Darm­stadt
Teilnehmer Bewerbergemeinschaften aus Architekten*innen und Landschafts­architekten*innen unter Federführung der Architekten*innen
Beteiligung 22 Arbeiten
Vorab wurden eingeladen:
Atelier PRO, NL-Den Haag mit Oase stedenbouw landschap, NL-Den Haag
Behnisch Architekten Partnerschaft mbB, Stuttgart mit Glück Land­schafts­architektur GmbH, Stuttgart
BUERO BB, Stuttgart mit Architektur Immendörfer, Markgröningen mit Klaus Saur Land­schafts­architektur, Donzdorf
CEBRA architecture, DK-Aarhus
Thomas Fischer Architekt GmbH, CH-Zürich mit Atelier Loidl Landschafts­architekten Berlin GmbH, Berlin
Fachpreisrichter Prof. Zvonko Turkali, Architekt, Frank­furt am Main (Vorsitz)
Prof. Stefanie Eberding, Architekt­in, Stuttgart
Barbara Pampe, Architekt­in, Montag Stiftung (Planungsbaukasten) Bonn
Prof. Dr. Constanze Petrow, Landschafts­architektin, Geisenheim
Jochem Schneider, Architekt, Berater Schulbau und Städtebau, Suttgart | Köln
Michaela Grell, Fachbereichsleitung Objektmanag. | ABI, Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Roland Hatz, Abteilungsleitung Bildung | ABI, Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Michael Palm, Landschafts­architekt, Weinheim (Stellvertretung)
Sachpreisrichter Sylvia Weber, Dezernentin für Bildung, Immobilien und Neues Bauen, Frank­furt am Main
Ute Sauer, Leiterin Stadtschulamt, Frank­furt am Main
Michaela Kraft, Leiterin Amt für Straßenbau und Erschließung, Frank­furt am Main
Sigrid Eichler, Komm. Leiterin ABI, Frank­furt am Main
Monika Ripperger, Leitung Stabsstelle Pädagogische Grundsatzplanung | Stadtschulamt, Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Kerstin Monix, Abteilungsleitung Schul- und Kitamanagement, Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Rüdiger Niemann, Dezernat XI - Bildung, Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Sachverständige Mathias Linder, Energiemanagement ABI, Frank­furt am Main
Dr. Maria Wüllenkemper, LfDH, Wies­ba­den
Gerrit Heidenfelder, Denkmalamt, Frank­furt am Main
Inga Kramer, Grünflächenamt, Frank­furt am Main
Sören Schmidt, Behindertenbeauftragter, Frank­furt am Main
Florian Thommes, Bauaufsicht, Frank­furt am Main
Jens Schlitt, Bauaufsicht, Frank­furt am Main
Maren Hullen, Päd. Grundsatzplanung | Stadtschulamt, Frank­furt am Main
Mario Beutler, Bildungsregion Süd | Stadtschulamt, Frank­furt am Main
Reinhard Kutter, Abteilungsleitung Technik | ABI, Frank­furt am Main
Andreas Weckbecker, Abteilungsleitung Statik Baugrund | ABI, Frank­furt am Main
Silke Henningsen, Stellv. Schulleiterin IGS Süd, Frank­furt am Main
Michael Wejwoda, Amt für Straßenbau und Erschließung, Frank­furt am Main
Aktuelle Wettbewerbe

Neu­ge­staltung im historischen Ortskern von Wehlheiden

Nichtoffener interdisziplinärer städtebaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb zur Entwicklung und Umgestaltung des Georg-Stock-Platzes in Kassel

Zur Wettbewerbs­dokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Bürohochhaus an der Europa-Allee

Neubau eines ‚grünen‘ Hochhaus mit besonderen Ansprüchen an die Fassaden- und Innenraumgestaltung in Frank­furt am Main

Zur Wettbewerbs­dokumentation