Konversion – Höchst Neu Erleben, Frank­furt am Main-Höchst

Die Erschließung von neuem Bauland ist hinsichtlich der immer knapper werdenden Ressource Boden in den Metropolregionen eine Heraus­forderung. Mit der Konversion des Areals eines ehemaligen Jugendgefängnisses hat sich die Chance zur Nachverdichtung und der Schaffung neuen Wohnraums ergeben.

Projektbilder

AKH/Christoph Rau
AKH/C. Rau
AKH/C. Rau
AKH/Christoph Rau

Konversionen bieten angesichts der Wohnungsknappheit neue Perspektiven für brachliegende Flächen. Das Areal des ehemaligen Jugendgefängnisses in Frank­furt-Höchst ist dafür prädestiniert.

JJH Architektengesellschaft, Auszug aus dem Projekttext, TdA Booklet 2019

Steckbrief

Objekt Konversion und Wohnblock, Gerlachstraße 2-6, Hospitalstraße 20-30, 65929 Frank­furt am Main
Bauvorhaben Neubau
Typologie Wohnbau
Architekten JJH Architektengesellschaft mbH, Frank­furt am Main, www.happarchitecture.de mit Landschaft Ingenieurbüro H. + M. Ladewig, Taunusstein, www.ladewig-landschaften.de
Bauherren Krieger & Schramm GmbH & Co. KG
Fertigstellung 2018
Aus­zeich­nungen Tag der Architektur 2019
Weitere In­for­ma­tio­nen

Wohnen für Alle

Nachhaltigkeit