Stadtreparatur im Herzen von Korbach – für die Zukunft entscheiden!

Die Hanse- und Kreisstadt Korbach mit seinen ca. 24.000 Einwohnern liegt im hohen Nordwesten Hessens, im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Das bisherige Rathaus der Stadt Korbach besteht aus einem Spitzgiebelbau im gotischen Stil aus dem Jahr 1377 sowie einer Erweiterung aus den 1970er-Jahren.

Nach einer Machbarkeitsstudie durch das Stadtbauamt Korbach von 2014 hat sich die Stadt für den Abriss des Betonsystembaus der Spätmoderne und für die Auslobung eines EU-weiten Architekten­wett­bewerbs für die Erweiterung und Sanierung des denkmalgeschützten Altbaus entschieden.

Nach Beauftragung des Wettbewerbsmanagement ist mit Hilfe der AKH, in Form von Beratungsleistungen, die Auslobung für den offenen, zweistufigen Realisierungswettbewerb erarbeitet und unter der Nr. 17 / 2016 RPW 2013 registriert worden. Eine öffentlichkeitswirksame Bekanntgabe und Auslobung ist im August 2016 erfolgt.

In der ersten Phase haben die 133 teilnehmenden Architekturbüros eine städtebauliche und bauliche Leitidee für das neue Rathausareal samt Nutzungsverteilung (ca. 3.700 Quadratmeter Nutzfläche) erarbeitet. Davon wurden 21 Arbeiten zur weiteren Durcharbeitung und Weiter­entwicklung des Entwurfsansatzes ausgewählt und in die zweite Phase eingeladen.
 

Im Juli 2017 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise und zwei Anerkennungen verliehen:
  • 1. Preis (33.600 Euro): ARGE Christian Thomann Architekt, Reine / heimspiel architekten, Münster
  • 2. Preis (21.000 Euro): Wagenknecht Architekten, Hamburg
  • 3. Preis (12.600 Euro): ARGE Jan Derveaux / Rimpau & Bauer Architekten, Berlin
  • Anerkennung (8.400 Euro): Gerber Architekten, Dortmund
  • Anerkennung (8.400 Euro): ARGE hofacht mks, München

Preisträger im Überblick

Thomann / heimspiel
1. Preis ARGE Christian Thomann Architekt / heimspiel architekten
Wagenknecht Architekten
2. Preis Wagenknecht Architekten
Derveaux / Rimpau & Bauer
3. Preis ARGE Jan Derveaux / Rimpau & Bauer Architekten

Obwohl die Kubatur des alten Rathauses aufgenommen wird, finden die Verfasser für die Neubauten einen eigenen, zeitgemäßen Ausdruck ohne Anbiederung… Insgesamt bietet die Arbeit eine sowohl städtebaulich als auch architektonisch sehr überzeugende Lösung für die Schaffung eines Rathausensembles in der Hansestadt Korbach.

Auszug aus dem Jury-Protokoll der Preisgerichtssitzung Phase 2 zum 1. Preisträger

1. Preis ARGE Christian Thomann Architekt / heimspiel architekten

2. Preis Wagenknecht Architekten

3. Preis ARGE Jan Derveaux / Rimpau & Bauer Architekten

Wettbewerb weiterverfolgt

Der Siegerentwurf ist zur Beauftragung empfohlen worden. 2018 ist der Bauantrag und im Sommer 2019 ist der Spatenstich für das „Rathaus der Zukunft“  erfolgt. Die Maßnahme wird mit Fördermitteln aus dem Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ und Mitteln der Kreis- und Hansestadt Korbach unter­stützt und finanziert. Auf dem 13. Hessischen Ver­gabetag 2018, eine gemeinsame Veranstaltung der AKH mit den kommunalen Spitzenverbänden, dem Hess. Städtetag, dem Hess. Landkreistag und dem Hess. Städte- und Gemeindebund, ist das Korbacher Wettbewerbsfahren als ein gelungenes Beispiel, wie Ver­gabe im Rahmen eines offenen, zweistufigen Realisierungswettbewerbs funktionieren  kann, der Fachöffentlichkeit vorgestellt worden.

Steckbrief

Wettbewerbstitel Architektonischer Realisierungswettbewerb „Rathaus Korbach“
Wettbewerbs­aufgabe Neugestaltung und Stadtreparatur
Typologie Büro- und Verwaltungsbau
AKH-Registrierung Nr. 17 / 2016 RPW 2013
Auslober Kreis- und Hansestadt Korbach vertreten durch: Stadtbauamt – Stadtentwicklung, 
Stechbahn 1, 34497 Korbach
Wettbewerbsmanagement Freischlad +Holz, Darmstadt
Auslobung 2016
Preisgericht Phase I / 23.-24.01.2016
Phase II / 04.07. 2017
Teilnehmer Architekten 
Beteiligung 1. Phase: 125 Arbeiten
2. Phase: 20 Arbeiten
Fachpreisrichter Stefan Bublak, Korbach
Ferdinand Heide, Frankfurt am Main (Vorsitzender)
Klaus Kada, Graz / A
Claudia Meixner , Frankfurt am Main (stellv. Fachpreisrichterin)
Uwe Schultze, Kassel
Susanne Wartzeck, Dipperz
Sachpreisrichter Klaus Friedrich, Bürgermeister
Heike Kramer, Fraktionsvorsitzende B90/Die Grünen
Heinz Merl, Fraktionsvorsitzender CDU
Kai Schumacher, Fraktionsvorsitzender FW
Sachverständige Markus Harzenetter, Landesamt für Denkmalpflege Hessen
Nils Kortemeier, Herford
Susanne Paulus, Landkreis Waldeck-Frankenberg
Preisträger 1. Preis / ARGE Christian Thomann Architekt, Rheine / heimspiel architekten, Münster
2. Preis / WAGENKNECHT ARCHITEKTEN, Hamburg
3. Preis / ARGE Jan Deveaux I Rimpau & Bauer Architekten, Berlin
Anerkennung / Gerber Architekten GmbH, Dortmund
Anerkennung / ARGE hofacht mks, München
iStock.com/JGalione
Beratung / Ver­gabe und Wettbewerb

Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Mit dem Referat Ver­gabe und Wettbewerb und den Mitgliedern des Landeswettbewerbs- und Ver­gabe­ausschusses werden interessierte Bauherren beraten.

Zur Beratung
Pussert Kosch Architekten
Bau­kultur / Wettbewerbe in Hessen

Aktuelle Wettbewerbe und Ergebnisse

Sie sind auf der Suche nach aktuellen Auslobungen oder Ergebnissen von Architektur­wett­bewerben? Nutzen Sie den AKH-Service der Wettbewerbs­dokumentation und überzeugen Sie sich von der Qualität und Planungskultur der hes­si­schen Wettbewerbslandschaft.

Zur Wettbewerbs­dokumentation