Adrià Goula Sardà

18.10.2022 | AKH, Bau­kultur, Bauwesen, Politik, Presse

Hessischer Architektentag 2022 Smart Green – Nachhaltigkeit digital gestalten

Wies­ba­den/Neu-Isenburg, 18. Oktober 2022 – Wie unter­stützt Digitalisierung eine wirkungsvolle Kreis­lauf­wirt­schaft im Planen und Bauen? Damit beschäftigte sich der diesjährige Hessische Architektentag, jährlich stattfindendes, zentrales Branchentreffen. Expert*innen gaben Antworten auf aktuell wichtige Fragen: Welchen Beitrag können smarte Lösungen zur Schonung vorhandener Ressourcen leisten? Wie kann eine nach­haltige Wertschöpfung durch digitale Modelle unter­stützt werden? Können Gebäudeemissionen über digitale Tools verringert werden? Kurz: Im Fokus des Hessischen Architektentags stand Digitalisierung als ein möglicher Schlüssel zum nach­haltigen und zirkulären Planen und Bauen. Anhand von Forschungs- und Bauprojekten wurden die Potenziale digitaler Werkzeuge aufgezeigt, die dem Zweck dienen, Materialkreisläufe zu schließen und Prozesse zu optimieren.

Brigitte Holz, Präsidentin der Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen und Gastgeberin der Tagung mit rund 350 Teilnehmenden, erklärte bei der Eröffnung: „Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind von enormer gesellschaftlicher Be­deutung. Die gravierenden Trans­for­ma­ti­onen, die im Planen und Bauen anstehen, können wir nur mit digitalen Instrumenten und einem zukunftsweisenden, vernetzten Umgang mit Daten bewältigen. Dies gilt von der Stadt­planung bis zum Gebäude. Wir müssen aufhören, rein sektoral zu denken.“

Prof. Lucio Blandini, ILEK Stuttgart / Werner Sobek AG, setzte sich mit der durchgehenden Digitalisierung aller Prozesse im Bauwesen und erforderlichen Einsparungen bei CO2-Emissionen und Ressourcenverbrauch auseinander: „Angesichts der globalen Heraus­forderungen, denen wir uns alle in den kommenden Jahren stellen müssen, ist klar: Ohne eine viel stärkere durchgehende Digitalisierung aller Prozesse im Bauwesen können wir die erforderlichen Einsparungen bei CO2-Emissionen und Ressourcenverbrauch nicht erreichen. Klar ist auch: Wir müssen uns künftig an den Interessen unseres Planeten orientieren, nicht an Partikularinteressen einzelner Gruppierungen. Die Digitalisierung kann uns hierbei helfen.“

Prof. Achim Menges, ICD Stuttgart / Menges Scheffler Architekten, befasste sich in seinem Vortrag mit integrativem computerbasiertem Planen und Bauen für eine zukunftsfähige Ar­chi­tek­tur. Er erklärte: „Das Bauschaffen steht vielfältigen ökologischen, ökonomischen und sozialen Heraus­forderungen gegenüber. Forschungs- und Bauprojekte zeigen Ansätze, das Planen und Bauen integrativ und interdisziplinär für eine zukunftsfähige Ar­chi­tek­tur neu zu denken.“

Der Schwerpunkt des diesjährigen Hessischen Architektentags „Smart Green – Nachhaltigkeit digital gestalten“ ist Teil der Aktivitäten der Kammer zur Stärkung des nach­haltigen Planens und Bauens. Er steht in logischer Folge der Themen vergangener Hessischer Architektentage. Nach der Auseinandersetzung mit der Wiederverwertung von Baustoffen im Jahr 2020, „Urban Mining: Ver­ant­wor­tungsvoller Umgang mit vorhandener Bausubstanz für mehr Klima­schutz“, griff der Hessische Architektentag im vergangenen Jahr das Thema „Green Deal: Planen und Bauen – den Wandel gestalten“ auf.

Neben der AKH-Präsidentin Brigitte Holz referierten beim Hessischen Architektentag 2022:

  • Barbara Vogt, White Arkitekter:
    Climate Smart Design – Wertschöpfung aus digitalen Modellen
  • Prof. Achim Menges, ICD Stuttgart / Menges Scheffler Architekten:
    Integratives Computerbasiertes Planen und Bauen für eine zukunftsfähige Ar­chi­tek­tur
  • Luise von Zimmermann, Concular:
    Circular Construction – Kreisläufe durch Materialpässe schließen
  • Antonino Vultaggio, HPP Architekten:
    The Cradle – Kreisläufe digital umsetzen
  • Veronika Pöschel, HHS Planer und Architekten mit
    Bernd Volkenannt, DGM Architekten:
    Best Practice Viersen – Kreis­lauf­wirt­schaft digital
  • Prof. Lucio Blandini, ILEK Stuttgart / Werner Sobek AG:
    Digital Pioneers – Die Natur als Maß aller Dinge

 

Ansprech­partnerin für die Medien:
Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen (AKH), KdöR
Marion Mugrabi, Leiterin Kommunikation und Öffentlichkeits­arbeit
Telefon: 0611 – 17 38 47
E-Mail: mugrabi@akh.de
presse@remove.this.akh.de