Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Planung von Spielplätzen in öffentlichen Außenanlagen, Kindertageseinrichtungen und Schulen

Akademie, Planungs- und Bauökonomie, Kennziffer: 219-B39
Referenten

Peter Schraml, Dipl.-Ing. (FH), Master of Public Administration, München

Termin Dienstag, 10.09.2019, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: Dienstag, 27.08.2019
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
199,00 €

Für Gäste
299,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
149,00 €
8 Fortbildungspunkte

Das Wissen, wie Kinder spielen, wie sie die Spielplatzgeräte benutzen, ist Voraussetzung für die sichere Gestaltung, Planung und Beurteilung von Spielplätzen. Diesen Anforderungen gerecht zu werden, setzt Kenntnis der zu berücksichtigenden Regelwerke für unterschiedliche Bereiche wie Krippen, Kindergärten, Schulen oder Freiräume von Wohnanlagen voraus.Im Seminar wird ein Überblick gegeben, welche Gefahren auf Spielplätzen auftreten können. Das für die Planung zu berücksichtigende Regelwerk beinhaltet neben DIN/EN-Normen auch das Regelwerk der Unfallversicherungsträger als Aufsichtsbehörden für Kindertageseinrichtungen und Schulen. Ein Spielplatzbesuch dient der Veranschaulichung etwaiger Probleme und zeigt unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten auf.

Lernziel:
Ziel des Seminars ist es, Planungssicherheit durch Kenntnis des Regelwerks – welche Vorschriften gelten in welchem Bereich? – zu schaffen. Damit sollen die Teilnehmer Spielplätze planen können, die für Kinder sicher zu benutzen sind, in dem Wissen, die geltenden Vorschriften zu kennen und anwenden zu können.

Inhalt:
• Welche Gefahren lauern auf Spielplätzen?
• Wie spielen Kinder?
• Haftung der einzelnen Beteiligten – vom Hersteller über den Planer bis hin zumBetreiber
• Geltende Vorschriften und Regelwerke zu Spielplätzen, differenziert nach öffentlichen Bereichen, Schulen, Kindergärten und Krippen
• Wesentliche Inhalte und Aussagen der DIN 18034
• Wesentliche Inhalte und Aussagen der DIN EN 1176-1 / 7