Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Vergabe + Wettbewerbe

ÖPP - Öffentlich Private Partnerschaften

Seit Jahren leidet die Bauwirtschaft unter der finanziellen Schwäche des öffentlichen Auftraggebers. Die öffentliche Hand - Bund, Länder und Gemeinden - kann die eigenen Bauten nicht mehr unterhalten und erst recht keine neuen finanzieren. Die Lösung wird in der Einschaltung privater Investoren gesehen. Durch sie kann der Staat trotz leerer Kassen seinen Verpflichtungen zum Neubau und vor allem zum Unterhalt der vorhandenen Bausubstanz nachkommen. Aus dieser Konstellation, einer Öffentlich Privaten Partnerschaft (ÖPP), können sich sowohl für die Bauwirtschaft als auch für Architekten neue Geschäftsfelder entwickeln.

Die Architektenschaft ist sowohl bereit, als auch in der Lage, an ÖPP-Projekten mitzuarbeiten. Dabei ist es von zentraler Bedeutung, sich über die möglichen Rollen von Architekten in ÖPP-Verfahren im Klaren zu sein.

Potenziale der Architekten
Tätigkeitspotenziale ergeben sich für Architekten sowohl als Auftragnehmer des öffentlichen Partners (Nutzer) als auch als Auftragnehmer des privaten Partners (Bauherr).

Für den öffentlichen Auftraggeber prüft der Architekt im Vorfeld, ob ein ÖPP-Verfahren grundsätzlich sinnvoll ist und wirkt bei der Vorbereitung mit. Er erarbeitet die Grundlagen der Ausschreibung nach den mit der öffentlichen Hand gemeinsam erarbeiteten Vorgaben.

Bei der Beauftragung durch den privaten Partner erbringt er seine Planungsleistungen im Span­nungsfeld der Ausschreibungsvorgaben, ergänzt durch die speziellen Vorgaben des Inves­tors.

Ganzheitliche Betrachtung des Bauens
Eine konsequente Einbeziehung des Lebenszyklusgedankens in das Bauen erfordert ein grundsätzli­ches Umdenken aller am Bau Beteiligten. Aufgrund der ganzheitlichen Betrachtung bei ÖPP-Projekten ist die Architektenplanung von vornherein auf eine umfassende, wirtschaftliche und ökolo­gisch effiziente Lösung ausgerichtet. Dies geschieht in enger Kooperation mit allen am Projekt Betei­ligten. Denn nur was von vornherein sauber geplant ist, kann wirtschaftlich ausgeführt werden.

PPP - Stufenverfahren

PPP-Vorschlag der AKH für ein Stufenverfahren (PDF) in der Fassung vom 1. August 2012. 

 

 

Architekturqualität für ÖPP

Bundesbauminister Peter Ramsauer stellte am 11. November 2011 den Forschungsbericht Architekturqualität für Öffentlich-Private-Partnerschaften (ÖPP) im Rahmen einer Fachkonferenz vor.

 

 

PPP - Hessischen Ministerium der Finanzen

Hier finden Sie Informationen des Hessischen Ministeriums der Finanzen zu PPP

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche