Konstantin Gastmann

30.09.2019 | Bau­kultur, Presse

Deutscher Architektentag 2019

Volles Haus im Berlin Congress Center: Architekten aller Fach­richtungen und Stadt­planer aus ganz Deutschland tauschten sich am 27. September mit Gästen aus Forschung, Wirtschaft und Politik über die gesellschaftliche Dimension von Planung und deren Wert für die Qualität unserer gebauten Umwelt aus. Die Präsidentin der Bundes­architekten­kammer Barbara Ettinger-Brinckmann erklärte zur Eröffnung der Tagung „Von diesem Deutschen Architektentag soll die Botschaft ausgehen: Die gestaltete Umwelt muss durch Menschen geprägt werden, die für diese anspruchsvolle Aufgabe qualifiziert sind!“

Der Kongress führt alle drei Jahre die deutschen Architekten, Innen­architekten, Landschafts­architekten und Stadt­planer zusammen, um grundsätzliche Fragen zu erörtern und aktuelle Heraus­forderungen des Berufs­stands zu diskutieren. So auch 2019 in Berlin: In Panel-Diskussionen, Vorträgen und vielen Gesprächen beschäftigten sich die rund 1.000 Teilnehmer mit insgesamt acht Themenfeldern von Energie, Klima und Material über Digitalisierung bis zu Architektur und Städtebau in der Demokratie.

Weitere In­for­ma­tio­nen finden Sie hier:

Website der Bundes­architekten­kammer