Backes Zarali Architekten GmbH

Ein Hotel in einem der be­deu­tendsten Denkmäler Europas

Die Stiftung Kloster Eberbach lobt einen offenen zwei­phasigen hochbaulichen Realisierungs­wett­bewerb gemäß den Richt­linien der RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Auf dem Areal der im Rheingau gelegenen Klosteranlage Eberbach beabsichtigt die Stiftung Kloster Eberbach die Erweiterung des im Nordwesten der Klosteranlage gelegenen Hotels um ca. 70 Zimmer einschließlich Gastronomie- und Tagungsbereich. Ausschlaggebend hierfür ist, dass das bestehende Hotel mit 28 Zimmern in seiner Größe weder die Nachfrage von Tages- noch die Nachfrage von Ver­an­stal­tungsgästen deckt.
Da das Kloster als ehemalige Zisterzienserabtei in seiner Gesamtanlage mit romanischen und frühgotischen Bauten zu den be­deu­tendsten Denkmälern Europas gehört, ist die Wahrung des ‘Genius Loci‘ bei der Schaffung einer neuen Hotelanlage in Synergie von Alt- und Neubau von besonderer Be­deutung.

Im Oktober 2021 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise sowie zwei Anerkennungen verliehen:
  • 1. Preis (23.200 Euro): Backes Zarali Architekten GmbH, Dipl.-Ing. Architekt Marc Backes, Basel
  • Ein 3. Preis (13.500 Euro): trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB, Dipl.-Ing. Architekt Kay Trint, Dipl.-Ing. Architekt Hanno Kreuder, Dipl.-Ing. (FH) Architekt Matthias Breithack, Köln
  • Ein 3. Preis (13.500 Euro): Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB, Dipl.-Ing. Architekt Felix Thörner, Dipl.-Ing. (FH) Architekt Christian Kaczmarek, Düsseldorf
  • Anerkennung (4.350 Euro): Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH, Dipl.-Ing. Univ. Architekt Aslan Tschaidse, Dipl.-Ing. Architekt Rüdiger Fritsch, München
  • Anerkennung (4.350 Euro): MIN.ARCHI, Dipl.-Ing. Architekt Min Gi Hong, Berlin

Preisträger in der Übersicht

1. Preis

Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur
Backes Zarali Architekten GmbH, Basel (Modellfoto: Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur)

Ein 3. Preis

Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur
trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB, Köln (Modellfoto: Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur)

Ein 3. Preis

Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur
Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB, Düsseldorf (Modellfoto: Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur)

Anerkennung

Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur
Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH, München (Modellfoto: Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur)

Anerkennung

Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur
MIN.ARCHI, Berlin (Modellfoto: Freischlad + Holz, Planung und Ar­chi­tek­tur)

1. Preis

Backes Zarali Architekten GmbH
Backes Zarali Architekten GmbH
Backes Zarali Architekten GmbH
Backes Zarali Architekten GmbH
Backes Zarali Architekten GmbH
Backes Zarali Architekten GmbH
Perspektive von Südwesten
Perspektive von Osten
Perspektive - In der Bogengalerie
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Die Hotelerschließung überzeugt mit Ihrer klaren Struktur und bietet Aufenthaltsqualität mit Blickbeziehungen in die inneren Höfe, die umgebende Landschaft und die Klosteranlage. Die bestehende Mauer, welche das Bestandshotel verlängert und L-förmig bis zum Nordtor die innere Klosteranlage fasst, nutzen die Verfasser um Ihr neues Hotelensemble zurückhaltend und selbstverständlich hinter der Mauer in die Gesamtanlage einzufügen.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zum 1. Preisträger

Ein 3. Preis

trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB
trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB
trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB
trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB
trint + kreuder d.n.a. Architekten PartGmbB
Perspektive Süd
Perspektive Ost
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Ein 3. Preis

Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB
Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB
Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB
Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB
Thörner Kaczmarek Architekten PartGmbB
Perspektive - Blick von Süden
Perspektive - Blick von Osten
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Anerkennung

Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH
Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH
Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH
Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH
Fritsch + Tschaidse Architekten GmbH
Perspektive von Süden
Perspektive von Nordosten
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Anerkennung

M I N . A R C H I
M I N . A R C H I
M I N . A R C H I
M I N . A R C H I
M I N . A R C H I
Perspektive - Blickrichtung aus Südwesten
Perspektive - Blickrichtung aus Nordwesten
Schwarzplan
Lageplan Dachaufsicht
Grundriss Erdgeschoss

Steckbrief

Wettbewerbstitel Offener zweiphasiger archi­tek­tonischer Realisierungs­wett­bewerb ´Hotelerweiterung´ Kloster Eberbach
Auslober Stiftung Kloster Eberbach, Kloster-Eberbach-Straße 1, Eltville im Rheingau
Wettbewerbsmanagement Freischlad + Holz Planung und Ar­chi­tek­tur, Spreestraße 3a, Darm­stadt
Teilnehmer Ar­chi­tekt*in­nen
Beteiligung 43 Arbeiten
Fach­preis­rich­ter

Prof. Arno Lederer, Architekt, Stuttgart / Berlin (Vorsitz)
Prof. Andreas Fuchs, Architekt, Hochschule Rhein Main, Wies­ba­den
Winfried Freimuth, Architekt Oestrich-Winkel
Dipl.-Ing. Günter Schmitteckert, Ministerialdirigent Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wies­ba­den
Prof. Zvonko Turkali, Architekt, Frank­furt am Main
Prof. Dipl. Ing. Anett-Maud Joppien, Architekt­in, Frank­furt am Main (Stellvertretung)

Sachpreisrichter Martin Blach, Vorsitzender des Vorstandes Stiftung Kloster Eberbach
Prof. Dr. Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmal­pflege Hessen
Ingo Schon, Stadtverordnetenvorsteher Eltville
Peter Seyffardt, Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Kloster Eberbach Weinbau-Präsident Rheingau
Sachverständige Jens-Henning Foerster, Hoteldirektor Kloster Eberbach
Timo Georgi, Mitglied des Vorstandes Kloster Eberbach
Gerald Kink, DEHOGA Hessen, Präsident
Sebastian Macho, Leitung Facility Management Kloster Eberbach
Uwe Pohl, stellvertretender Fachdienstleiter, Untere Bauaufsichtsbehörde / Untere Denkmal­schutzbehörde Rheingau-Taunus-Kreis
Aktuelle Wettbewerbe

Neues Entrée für Griesheim-Mitte

Offener Realisierungs­wett­bewerb zur Neu­ge­staltung der Flächen rund um den S-Bahnhof zur Schaffung eines attraktiven Treffpunkts

Zur Wettbewerbs­dokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Grund­schule mit Herz in Florenberg

Nichtoffener Realisierungs­wett­bewerb zum Neubau einer Grund­schule inklusive der dazugehörigen Freianlagen in Pilgerzell

Zur Wettbewerbs­dokumentation