Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB mit von K GmbH

Eine neue Kinder­tages­stätte für sechs Gruppen

Der Magistrat der Stadt Felsberg lobt einen nichtoffenen einphasigen Realisierungs­wett­bewerb gemäß den Richtlinien der RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Die Stadt Felsberg beabsichtigt den Neubau eines Kindergartens im Stadtteil Felsberg. Der Kindergarten soll als 6-gruppige Tageseinrichtung mit der Konzeption altersübergreifender U3 und Ü3-Gruppen geplant werden. Ein sehr wichtiges Ziel der Stadt Felsberg ist neben der Funktionserfüllung, der architektonischen Qualität, der Erfüllung der Hochwasserschutzanforderungen und einer wirt­schaftlichen Bauweise die kindge­rech­te Gestaltung des Gebäudes und des Außengeländes.
Gemäß des Sportentwicklungskonzeptes der Stadt Felsberg soll die Bewegung der Kinder schon im Kindergarten gefördert werden. Bewegungsangebote im Gebäude und in den Außenspielflächen sind ausdrücklich erwünscht.
Das Förderprogramm des Bundes zum Bau von Kinder­tages­stätten soll in Anspruch genommen werden.

Im September 2021 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise sowie eine Anerkennung verliehen:
  • 1. Preis (13.200 Euro): Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA, Monika Joos-Keller, Kyrill Keller, Heilbronn / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB, Andreas Loweg, Stuttgart mit von K GmbH Garten- und Land­schafts­architektur, Tobias von Kortzfleisch, Ostfildern
  • ein 3. Preis (8.250 Euro): Löser Lott Architekten GmbH, Johannes Lott, Katharina Löser mit Stefan Bernard Landschafts­architekten, beide Berlin
  • ein 3. Preis (8.250 Euro): Oberst & Kohlmayer Generalplaner GmbH, Regina Kohlmayer, Prof. Jens Oberst, Stuttgart mit Büro Markus Herthneck Planungsgemeinschaft Land­schafts­architektur, Ostfildern
  • Anerkennung (3.300 Euro): ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB, Roger Wirtz mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / lichtelandschaften, Teresa Burmester, alle Frank­furt am Main

Preisträger in der Übersicht

1. Preis

Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB mit von K GmbH
Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA, Monika Joos-Keller, Kyrill Keller, Heilbronn / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB, Andreas Loweg, Stuttgart mit von K GmbH Garten- und Land­schafts­architektur, Tobias von Kortzfleisch, Ostfildern

Anerkennung

ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / ​lichtelandschaften
ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB, Roger Wirtz mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / lichtelandschaften, Teresa Burmester, alle Frank­furt

Ein 3. Preis

Löser Lott Architekten GmbH mit Stefan Bernard Landschafts­architekte
Löser Lott Architekten GmbH, Johannes Lott, Katharina Löser mit Stefan Bernard Landschafts­architekten, beide Berlin

Ein 3. Preis

Oberst & Kohlmayer Generalplaner GmbH mit Büro Markus Herthneck Planungsgemeinschaft Land­schafts­architektur
Oberst & Kohlmayer Generalplaner GmbH, Regina Kohlmayer, Prof. Jens Oberst, Stuttgart mit Büro Markus Herthneck Planungsgemeinschaft Land­schafts­architektur, Ostfildern

1. Preis

Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB mit von K GmbH
Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB mit von K GmbH
Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB mit von K GmbH
Joos Keller Partnerschaft von Architekten mbB BDA / LOWEG ARCHITEKTEN Architekten und Stadt­planer PartGmbB mit von K GmbH
Außenperspektive
Innenperspektive
Lageplan
Grundriss mit Freianlagen

Der Entwurf fügt sich mit der geradlinig quadratischen Grundrissfigur und seiner Ausrichtung parallel zu vorhandenen Raumkanten stadträumlich sehr gut in das Ensemble der umgebenden Schul- und Sporthallengebäude ein. Die Verengung und Aufweitung der Flurzonen sowie die Wechsel von offenen und geschlossenen Fassaden unterstützen den Erlebnischarakter der Verkehrsflächen.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zum 1. Preisträger

Ein 3. Preis

Löser Lott Architekten GmbH mit Stefan Bernard Landschafts­architekte
Löser Lott Architekten GmbH mit Stefan Bernard Landschafts­architekte
Löser Lott Architekten GmbH mit Stefan Bernard Landschafts­architekte
Löser Lott Architekten GmbH mit Stefan Bernard Landschafts­architekten
Außenperspektive
Innenperspektive
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss

Ein 3. Preis

Oberst & Kohlmayer Generalplaner GmbH mit Büro Markus Herthneck Planungsgemeinschaft Land­schafts­architektur
Oberst & Kohlmayer Generalplaner GmbH mit Büro Markus Herthneck Planungsgemeinschaft Land­schafts­architektur
Oberst & Kohlmayer Generalplaner GmbH mit Büro Markus Herthneck Planungsgemeinschaft Land­schafts­architektur
Perspektive
Grundriss Erdgeschoss

Anerkennung

ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / ​lichtelandschaften
ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / ​lichtelandschaften
ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / ​lichtelandschaften
ARCHITEKTEN STEIN HEMMES WIRTZ PartG mbB mit HKK Land­schafts­architektur GmbH / ​lichtelandschaften
Außenperspektive
Innenperspektive
Lageplan
Grundriss Ergeschoss

Steckbrief

Wettbewerbstitel Nichtoffener einphasiger Realisierungs­wett­bewerb Neubau Kindergarten Felsberg
Auslober Magistrat der Stadt Felsberg, Vernouillet – Allee 1, Felsberg
Wettbewerbsmanagement roller architekten gmbh, Wilhelmsstraße 4, Kassel
Teilnehmer Arbeitsgemeinschaften aus Architekten*innen und Landschafts­architekt*innen
Beteiligung 17 Arbeiten
Vorab wurden eingeladen:
Gerlach Architekten, Fritzlar mit Hanf Landschafts­architekten, Kassel
Löser Lott Architekten, Berlin mit Stefan Bernard Landschafts­architekten, Berlin
Clemens Kober Architekt BDA, Kassel mit Schulz Landschafts­architekten, Kassel
Architekturbüro Steyer, Körle mit Stadt und Natur Landschafts­architekten, Kassel
Fachpreisrichter Prof. Felix Waechter, Architekt, Darm­stadt (Vorsitz)
Gerhard Greiner, Architekt, Kassel
Ulrike Pape, Architekt­in, Kassel
Günter Sandmann, Landschafts­architekt, Kassel
Prof. Elke Reichel, Architekt­in, Darm­stadt (Stellvertretung)
Sachpreisrichter Volker Steinmetz, Bürgermeister der Stadt Felsberg
Babette Tanner, Ausschuss für Soziales, Umwelt, Stadtentwicklung der Stadt Felsberg
Ingrid Schäfer, Eh. Leiterin Kita Felsberg
Sachverständige Sabine Quehl, Stadtverordnetenvorsteherin der Stadt Felsberg
Ute Lukas, Stadträtin der Stadt Felsberg, Fraktion SPD
Klaus Löffelmann, Stadtverordneter der Stadt Felsberg, Fraktion ULF
Ralf Stremetzne, Stadträtin der Stadt Felsberg, Fraktion CDU
Werner Rippel, Stadtrat der Stadt Felsberg, Fraktion FDP
Jochen Pschibul, Stadtrat der Stadt Felsberg, Bündnis 90 / Die Grünen
Thomas Horn, Schwalm-Eder-Kreis, Fachbereichsleitung Bauen und Umwelt, Bauaufsicht
Elke Peuster, Schwalm-Eder-Kreis, Jugendamt-Jugendhilfeplanung
Michael Rimbach, Stadt Felsberg, Fachbereich Generationen und Soziales
Paul Wieder, Stadt Felsberg, Fachbereich Bauen und Umwelt
Eugenie Leonhardt, Stadt Felsberg, Fachbereich Bauen und Umwelt
Aktuelle Wettbewerbe

Ein zentraler Verwaltungsstandort

Neubau eines zukunftsweisenden und nach­haltigen Verwaltungsstandorts samt zugehörigen Außen­anlagen für Wies­ba­dens Ämter

Zur Wettbewerbs­dokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Umgestaltung rund um den historischen Nikolaiturm

Ausschöpfung des Potentials hinsichtlich eines Platzes mit verbesserter Aufenthaltsqualität in Eschwege

Zur Wettbewerbs­dokumentation