bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin

Umgestaltung der städtischen Freibereiche zwischen den Brücken in der Stadtmitte von Rotenburg an der Fulda

Der Magistrat der Stadt Rotenburg an der Fulda lobt einen anonymen, begrenzten, freiraumplanerischen Realisierungs­wett­bewerb für Landschafts­architekten/innen, einphasig, nach RPW 2013 mit begrenzter Teilnehmerzahl nach offenem Bewerbungsverfahren aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Die Stadt Rotenburg an der Fulda ist Ende 2017 in das Städtebauförderungsprogramm „Wachstum und nach­haltige Erneuerung“ aufgenommen worden. Ein wesentliches Sanierungsziel ist es, die Fulda im innerstädtischen Bereich den Bewohnern und Bewohnerinnen sowie Besuchern und Besucherinnen zugänglich zu machen, das Fuldaufer als identifikationsstiftender Freiraum an die Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft anzupassen und Begegnungsorte innerhalb der vorhandenen Grünbereiche zu schaffen.
Der Entwurf soll die Neugestaltung der Fuldainsel, die Erneuerung des Stadtplatzes an der Fulda/Steinweg, die Erneuerung der Altstadtpromenade und die Herstellung einesWasserspielplatzes am Altstadtufer umfassen.

Im September 2020 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise verliehen – hinzu kam ein Ankauf:
  • 1. Preis (14.000 Euro): bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin
  • 2. Preis (10.000 Euro): Riehl Bauermann + Partner Landschafts­architekten PartnerGmbB, Kassel
  • 3. Preis (7.500 Euro): hutterreimann Land­schafts­architektur GmbH, Berlin
  • Ankauf (2.500 Euro): bbzl böhm benfer zahirir landschaften städtebau, Berlin

Preisträger in der Übersicht

1. Preis

bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin
bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin

Ankauf

bbzl böhm benfer zahirir landschaften städtebau, Berlin
bbzl böhm benfer zahirir landschaften städtebau, Berlin

2. Preis

RIEHL BAUERMANN + PARTNER Landschafts­architekten Part mbB, Kassel
Riehl Bauermann + Partner Landschafts­architekten PartnerGmbB, Kassel

3. Preis

HUTTERREIMANN Land­schafts­architektur GmbH, Berlin
hutterreimann Land­schafts­architektur GmbH, Berlin

1. Preis

bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin
bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin
bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh, Berlin
Perspektive
Perspektive
Lageplan

Die Verfasser*innen begreifen den Flussraum der Fulda als urbanen Raum im Norden und setzten der geometrisch geprägten Kante ein fließendes Südufer entgegen, das die Aue als dynamische Flusslandschaft ausbildet. Das Neustädter Ufer wird die urbane Stadtkante zum Fluss. Großzügige Sitzstufen, die in einem Podest am Wasser enden, laden zum Aufenthalt ein und bilden gleichzeitig den Übergang zum Wasser. Grüne Inseln mit Bäumen sollen den Bereich Am Kies gliedern und Aufenthaltsqualitäten bieten.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zum 1. Preisträger

2. Preis

RIEHL BAUERMANN + PARTNER Landschafts­architekten Part mbB, Kassel
RIEHL BAUERMANN + PARTNER Landschafts­architekten Part mbB, Kassel
RIEHL BAUERMANN + PARTNER Landschafts­architekten Part mbB, Kassel
Perspektive
Perspektive
Lageplan

3. Preis

HUTTERREIMANN Land­schafts­architektur GmbH, Berlin
HUTTERREIMANN Land­schafts­architektur GmbH, Berlin
HUTTERREIMANN Land­schafts­architektur GmbH, Berlin
Perspektive
Perspektive
Lageplan

Ankauf

bbzl böhm benfer zahirir landschaften städtebau, Berlin
bbzl böhm benfer zahirir landschaften städtebau, Berlin
bbzl böhm benfer zahirir landschaften städtebau, Berlin
Perspektive
Perspektive
Lageplan

Steckbrief

Wettbewerbstitel Realisierungs­wett­bewerb Fuldaufer zwischen den Brücken, Rotenburg an der Fulda
Auslober Der Magistrat der Stadt Rotenburg an der Fulda
Wettbewerbsmanagement Gasse|Schumacher|Schramm Landschafts­architekten Partnerschaft Paderborn mbB, Paderborn
Teilnehmer Landschafts­architekten
Beteiligung 18 Arbeiten
Vorab wurden eingeladen:
schöne aussichten landschaftsarchitektur – Blank, Sandmann, Dr. Soyka PartGmbB, Kassel
Riehl, Bauermann + Partner, Landschafts­architekten PartnerschaftsGmbB, Kassel
PLF – Planungsgemeinschaft Landschaft + Freiraum GbR, Kassel
RMP – Stephan Lenzen Landschafts­architekten, Bonn
Tobias Mann – Land­schafts­architektur, Fulda
Fachpreisrichter Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Rohler, Landschafts­architekt, Kassel (Vorsitz)
Prof. Kathrin Volk, Landschafsarchitektin, Detmold
Ina Bimberg, Landschafts­architektin, Iserlohn
A. W. Faust, Landschafts­architekt, Berlin
Andreas Hermanns, Landschafts­architekt, Schwalmtal
Nils Kortemeier, Landschafts­architekt, Herford (stellv. Fachpreisrichter)
Franz Reschke, Landschafts­architekt, Berlin (stellv. Fachpreisrichter)
Sachpreisrichter Christian Grunwald, Bürgermeister Rotenburg an der Fulda
Jonas Rudolph, Fraktionsvorsitzender CDU
Sebastian Münscher, Fraktionsvorsitzender SPD
Torben Schäfer, Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg an der Fulda mbH
Uwe Köberich, Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt  (stellv. Sachpreisrichter)
Christian Offer, Stadt Rotenburg an der Fulda, Verwaltungszweck-Verband Alheimer - Gemeinsames Baumanagement (stellv. Sachpreisrichter)
Sachverständige Sven Ruscher, Regierungspräsidium Kassel, Dezernat 31.4 Kommunales Abwasser, Gewässergüte, Oberirdische Gewässer, Hochwasserschutz
Gerd Myketin, Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Sachgebiet Wasser- und Bodenschutz
Tim Schrader, Landesamt für Denkmal­pflege Hessen, Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege
Günter Gros, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser, Außenbezirk Rotenburg
Yasmin Yazdi, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser, Fachbereichsleitung Schifffahrt
Karl-Heinz Lies, Lokale Partnerschaft (LoPa), Gemeinsam für Rotenburg e.V.
Wilfried Roß, Fraktionsmitglied UBR
Heike Madus, Kreis HEF-ROF, Denkmal­schutzbehörde
Annika Ludwig, Stadt Rotenburg an der Fulda, Kommunikation & Öffentlichkeits­arbeit
Aktuelle Wettbewerbe

Neubau Grundschule, Königstein - Hochtaunuskreis

Nicht offener Realisierungs­wett­bewerb für den Neubau einer vierzügigen Grundschule

Zur Wettberbsdokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Neubau des Rebstockbades, Frank­furt am Main

Nicht offener, zweiphasiger Realisierungs­wett­bewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren VgV

Zur Wettbewerbs­dokumentation