lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh

Nachhaltiges Wohnen am Hasenkopf in Ockershausen

Die Univer­sitätsstadt Marburg lobt einen nichtoffenen städtebaulichen Realisierungs­wett­bewerb gemäß den Richt­linien der RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Beabsichtigt ist die Entwicklung eines nach­haltigen Wohnquartiers am Hasenkopf im Stadtteil Stadtwald/Ockershausen. Hintergrund ist eine hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum im Stadtgebiet Marburgs. Vorangegangen ist eine umfangreiche Beteiligung der Öffentlichkeit zur ge­meinsamen Zielfindung für die Quar­tiersentwicklung.
2019 rief die Kreisstadt per po­li­ti­schem Beschluss den Klimanotstand aus. Auf der Grundlage dieses Beschlusses wurde ein Klima-Aktionsplan entwickelt, der als Grundlage für das zukünftige Handeln der Stadt dient. Das Ziel ist, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Daher liegt auch ein großes Augenmerk auf der Nachhaltigkeit des Entwurfs in allen Belangen.

Im Juli 2021 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise verliehen:
  • 1. Preis (27.000 Euro): lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München
  • 2. Preis (18.000 Euro): ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH, Düsseldorf
  • 3. Preis (9.000 Euro): Thomas Schüler Architekten Stadt­planer, Düsseldorf und Planstatt Senner GmbH, Johann Senner, Überlingen

Preisträger in der Übersicht

1. Preis

lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh
lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München

2. Preis

ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH
ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH, Düsseldorf

3. Preis

Thomas Schüler Architekten Stadt­planer und Planstatt Senner GmbH
Thomas Schüler Architekten Stadt­planer, Düsseldorf und Planstatt Senner GmbH, Johann Senner, Überlingen

1. Preis

lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh
lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh
lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh
lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh
lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh
Perspektive Quar­tiersplatz
Perspektive Allmende
Schwarzplan
Lageplan
Vertiefung Quar­tiersmitte

Der Entwurf weist als Alleinstellungsmerkmal eine Quar­tiers­organisiation in Form von Gehöften auf, die sich jeweils um einen Doppel- oder Zwillingsraum gruppieren. Dadurch entsteht eine markante städtebauliche Struktur mit ziselierten Gebäudekanten und Ecken, die eine besondere Raumsprache mit abwechslungsreichen Freiräumen erzeugen. Der Bewohnerschaft werden außergewöhnliche Wohn­qualitäten und Blicke in die umgebenden Freiräume geboten.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zum 1. Preisträger

2. Preis

ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH
ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH
ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH
ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH
ISR Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH
Perspektive - Blick auf die Nutzungsmischung
Perspektive - Blick von der Kuppel des Hasenkopfes auf das neue Quar­tier
Schwarz-Grün-Plan
Lageplan
Vertiefungsausschnitt - Begegnungsraum im Freibereich

3. Preis

Thomas Schüler Architekten Stadt­planer und Planstatt Senner GmbH
Thomas Schüler Architekten Stadt­planer und Planstatt Senner GmbH
Thomas Schüler Architekten Stadt­planer und Planstatt Senner GmbH
Thomas Schüler Architekten Stadt­planer und Planstatt Senner GmbH
Thomas Schüler Architekten Stadt­planer und Planstatt Senner GmbH
Perspektive - Quar­tiersplatz an der Grünen Mitte
Perspektive - Nachbarschaftsplatz
Schwarz - Grün - Plan
Lageplan
Ausschnitt Quar­tiersplatz

Steckbrief

Wettbewerbstitel Nichtoffener städtebaulicher Realisierungs­wett­bewerb „Wohnquartiersentwicklung Hasenkopf“, Marburg
Auslober Magistrat der Univer­sitätsstadt Marburg, Barfüsserstrasse 11, Marburg
Wettbewerbsmanagement UmbauStadt PartGmbB, Flinschstrasse 8, Frank­furt am Main
Teilnehmer Bewerbergemeinschaft aus Stadt­planer*innen und Landschafts­architekt*innen
Beteiligung

8 Arbeiten
Vorab wurden eingeladen:
lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner gmbh, München
MESS Stadt­planer Amann & Groß PartGmbB, Kaiserslautern mit agence d’architecture 120GR Ar­chi­tek­tur, Urbanismus, Land­schafts­architektur, Straßburg, Frankreich
raumwerk Gesellschaft für Ar­chi­tek­tur und Stadt­planung mbH, Frank­furt am Main mit Bierbaum Aichele Landschafts­architekten PartGmbB, Mainz
TOPOS Stadt­planung Landschaftsplanung Stadtforschung GbR mit Oliver Clemens Architekt, beide Berlin

Fach­preis­rich­ter Prof. em Dr. Dipl.-Ing. Franz Pesch, Architekt und Stadt­planer, Dortmund (Vorsitz)
Dipl.-Ing. Angela Bezzenberger, Landschafts­architektin, Darm­stadt
Dipl.-Ing. Reinhold Kulle, Marburg
Dipl.-Ing. Katalin Saary, Mobilitätslösung, Darm­stadt
Dipl.-Ing. Dorothée Hock, Landschafts­architektin, Frank­furt (Stellvertretung)
Dipl.-Ing. Birgit Kasper, Netzwerk Frank­furt für gemeinschaftliches Wohnen Frank­furt am Main (Stellvertretung)
Dipl.-Ing. Bettina Klinge, Architekt­in, Stuttgart (Stellvertretung)
Sachpreisrichter Dr. Thomas Spies, Oberbürgermeister, Univer­sitätsstadt Marburg
Wieland Stötzel, Bürgermeister, Univer­sitätsstadt Marburg
Kirsten Dinnebier, Stadträtin, Univer­sitätsstadt Marburg
Walter Ruth, Fachbereichsleiter Planen, Bauen, Umwelt, Univer­sitätsstadt Marburg (Stellvertretung)
Jürgen Rausch, GeWoBau Marburg (Stellvertretung)
Sachverständige Christoph Rau, Stadtwerke Marburg Consult, Mobilität/Nahverkehr
Dr. phil. Björn Büter, GEO-NET Umweltconsulting GmbH, Stadtklima, Dresden
Andrea Georgi-Tomas, ee-concept, Darm­stadt
Prof. Dr.-Ing. Maren Harnack, UAS, Frank­furt am Main, Städtebau
Prof. Dr. Constanze Petrow, Hochschule Geisenheim University, Freiraum­planung
Richard Kiefer, Ortsbeirat Ockershausen
Jürgen Kluge, Bürger der Univer­sitätsstadt Marburg
Manfred Trautwein, Bürger der Univer­sitätsstadt Marburg
Dipl.-Geogr. Monika Brüning, Univer­sitätsstadt Marburg
Dipl.-Ing. Manuela Klug, Univer­sitätsstadt Marburg
Dipl.-Ing. Rose Michelsen, Gemeinschaftlich Wohnen, Univer­sitätsstadt Marburg
Dipl.-Ing. Bernd Nützel, Landschafts­architekt, Univer­sitätsstadt Marburg
Dipl.-Geogr. Jana Schönemann, Verkehr, Univer­sitätsstadt Marburg
Dr. Franziska Seer, Untere Naturschutzbehörde, Univer­sitätsstadt Marburg
Aktuelle Wettbewerbe

Römermauer in Wies­ba­den

Witterungsschutz für das historisch bedeutende Bauwerk in der Landes­haupt­stadt und Aufwertung des Umfeldes

Zur Wettbewerbs­dokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

KiTa und Jugend­zentrum Hasselroth

Neubau einer KiTa mit 120 Betreuungsplätzen und Vorschläge für ein Jugend­zentrum im Ortsteil Neuenhaßlau

Zur Wettbewerbs­dokumentation