FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA

Neu­ge­staltung des historischen Zentrums der Waldenser Mitte

Der Magistrat der Stadt Mörfelden-Walldorf lobt einen städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungs­wett­bewerb mit städtebaulichem und hochbaulichem Ideenteil gemäß RPW 2013 aus.

Gegenstand des Wettbewerbs

Die Stadt Mörfelden-Walldorf ist Partnerkommune in der Landesinitiative »Großer Frank­furter Bogen«, in deren Rahmen die Zukunfts­werk­statt »Mehr als nur gewohnt – zukunftsweisende Ideen für neue Quartiere« durchgeführt wird. Die Zukunfts­werk­statt wird von der Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen und der Hessen Agentur begleitet. Ziel ist die Unterstützung der Kommunen auf neuen Wegen im Wohnungs- und Städtebau. Mörfelden-Walldorf wurde mit dem Projekt »Waldenser Mitte« als eine von zunächst drei Kommunen zur Teilnahme an der Zukunfts­werk­statt ausgewählt. Der dazugehörige städtebauliche Wettbewerb wird im Rahmen des Landes­programms »Nachhaltiges Wohn­umfeld – Konzepte und Baulanddialoge« durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen gefördert.

Im Juli 2021 ist das Preisgericht zusammengekommen und hat drei Preise sowie zwei Anerkennungen verliehen:
  • 1. Preis (21.000 Euro): FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB, Frank­furt am Main mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA, Limburgerhof
  • 2. Preis (13.000 Euro): KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB, Berlin mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH, Stuttgart
  • 3. Preis (8.000 Euro): monochrom architekten GmbH, Mainz mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR, Wies­ba­den
  • Anerkennung (5.500 Euro): Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB, Weinheim & Bjoern Schmidt Architektur, Frank­furt am Main mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur, Frank­furt am Main
  • Anerkennung (5.500 Euro): STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH, Mannheim mit faktorgruen  Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB, Freiburg

Preisträger in der Übersicht

1. Preis

FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA
FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB, Frank­furt am Main mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA, Limburgerhof

2. Preis

KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH
KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB, Berlin mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH, Stuttgart

3. Preis

monochrom architekten GmbH mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR
monochrom architekten GmbH, Mainz mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR, Wies­ba­den

Anerkennung

Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB & Bjoern Schmidt Architektur mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur
Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB, Weinheim & Bjoern Schmidt Architektur, Frank­furt am Main mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur, Frank­furt am Main

Anerkennung

STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB
STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH, Mannheim mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB, Freiburg

1. Preis

FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA
FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA
FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA
FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA
FFM-Architekten. Tovar+Tovar PartGmbB mit hofmann_röttgen LANDSCHAFTSARCHITEKTEN BDLA
Perspektive
Perspektive
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss

Durch die Setzung der Musikschule und des Gastronomie­gebäudes auf den beiden Seiten des Waldenser Hofes wird die Struktur und Maßstäblichkeit der Langstraße auf wohltuende Weise gewahrt und gleichzeitig der schwierige westliche Anschluss an die Nachbarbebauung überzeugend gelöst. Der neue Platz ist wohlproportioniert und lässt durch seine relativ offene Gestaltung Raum für Veran­staltungen in Verbindung mit der Musikschule und dem Quartiershaus.

Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung zum 1. Preisträger

2. Preis

KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH
KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH
KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH
KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH
KOPPERROTH Architektur und Stadtumbau PartG mbB mit KOEBER LAND­SCHAFTS­ARCHI­TEKTUR GMBH
Perspektive
Perspektive
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss

3. Preis

monochrom architekten GmbH mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR
monochrom architekten GmbH mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR
monochrom architekten GmbH mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR
monochrom architekten GmbH mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR GbR
monochrom architekten GmbH mit FREIRAUM Rabsilber + Heckmann GbR
Perspektive
Perspektive
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss

Anerkennung

Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB & Bjoern Schmidt Architektur mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur
Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB & Bjoern Schmidt Architektur mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur
Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB & Bjoern Schmidt Architektur mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur
Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB & Bjoern Schmidt Architektur mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur
Studio GELB - Neff Kuhn Architekten PartGmbB & Bjoern Schmidt Architektur mit Drei Eins Stadt Freiraum Architektur
Perspektive
Perspektive
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss

Anerkennung

STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB
STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB
STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB
STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB
STUDIO SF Simon Fischer & Architekten GmbH mit faktorgruen Landschafts­architekten bdla Beratende Ingenieure Partner­schafts­gesellschaft mbB
Perspektive
Perspektive
Schwarzplan
Lageplan
Grundriss

Steckbrief

Wettbewerbstitel Städtebaulich-freiraumplanerischer Realisierungs­wett­bewerb »Waldenser Mitte« in Mörfelden-Walldorf
Auslober Magistrat der Stadt Mörfelden-Walldorf, Westendstraße 8, Mörfelden-Walldorf
Wettbewerbsmanagement a:dk architekten datz kullmann, Schillerplatz 16, Mainz
Teilnehmer Ar­chi­tekt*in­nen und/oder Stadt­planer*innen in zwingender Arbeitsgemeinschaft mit Landschafts­architekt*innen
Beteiligung 12 Arbeiten
Fachpreisrichter Prof. Mathias Hähnig, freier Architekt (Vorsitz)
Claudia Bogs, Abteilungsleitung Hochbau, Tiefbau und Immobilienservice
Stadtplanungs- und -bauamt
Michael Triebswetter, freier Landschafts­architekt
Jan Schulz, Architekt und Stadt­planer
Dirk Melzer, freier Landschafts­architekt (Stellvertretung)
Sachpreisrichter Xenia Diehl, HA Hessen Agentur
Anette Keim, Integrationsbeauftragte
Thomas Winkler, Bürgermeister
Karsten Groß, Vorsitzender CDU Fraktion
Claudia Battistella, Museumsleiterin (Stellvertretung)
Elke Cezanne, Stadträtin (Stellvertretung)
Sachverständige Liselotte Körner, Behindertenbeauftragte
Roger Manger, Leitung Stadtplanungs- und Bauamt
Claudia Schlegel, Stadtplanungs- und -bauamt
Dr.-Ing. Henriette von Preuschen, Landesamt für Denkmal­pflege Hessen
Aktuelle Wettbewerbe

Theodor-Litt-Schule in Gießen

Einstufiger nichtoffener Realisierungs­wett­bewerb zum Neubau des Werkstattgebäudes das innovative Lern- und Arbeitsprozesse ermöglicht

Zur Wettberbsdokumentation
Aktuelle Wettbewerbe

Quartiersplatz Hafen­straße in Kassel

Freiraumplanerischer Realisierungs­wett­bewerb mit Ideenteilen zur Umgestaltung einer Freifläche zu einem Quartiersplatz mit hoher Aufenthaltsqualität

Zur Wettberbsdokumentation