Lisa Farkas/Vor­bild­liche Bauten 2011

Architekturbücher

Bücher über Architektur liegen im Trend - opulente Bildbände ebenso wie kenntnisreiche Monografien über Architekten­persönlich­keiten, einzelne Bauwerke oder Baustile. Auf diesen Seiten werden Sie regelmäßig über Neuerscheinungen auf diesem Gebiet informiert:

Best Highrises 2020/21

31 Projekte aus 14 Ländern wurden in diesem Jahr für den Internationalen Hochhaus Preis nominiert, den letzten Endes OMA Office for Metropolitan Architecture aus Rotterdam für sein Stockholmer Projekt Norra Tornen zugesprochen bekam. Alle nominierten Projekte werden in dem vorliegenden Katalog vorgestellt, das Siegerprojekt und die Finalisten ausführlicher, aber auch alle anderen mit Jurystatements, Fotos, Plänen, Grundrissen und technischen In­for­ma­tio­nen mit Bezug zur Juryentscheidung. Allen Projekten ist gemeinsam, dass sie bei einer Mindesthöhe von 100 Metern überzeugende Gesamtkonzepte in Bezug auf Design, Technik, Wirtschaftlichkeit, Einbindung in den jeweiligen urbanen Kontext und damit verbunden eine hohe Aufenthaltsqualität aufweisen. Die Jury setzte sich intensiv mit den ökologischen und sozialen Qualitäten der Gebäude und ihrerResilienz im Hinblick auf Struktur und Lebenszyklus auseinander.

Der alle zwei Jahre ausgelobte Preis wurde nun schon zum neunten mal vergeben – wer über die entsprechenden Dokumentationen verfügt, kann sich nicht nur über die gelungensten Projekte dieser Paradedisziplin der Architektur in den jeweiligen Jahren informieren, sondern auch langfristige Trends ausmachen: wurden in den Anfangsjahren beinahe ausschließlich Bürohochhäuser ausgezeichnet, tragen inzwischen überwiegend Wohnhochhäuser den Preis davon.

Dem inter­nationalen Preis angemessen ist der vorliegende Katalog zweisprachig – ein deutscher und englischer Sprache – erschienen. Die Ausstellung zum Internationalen Hochhaus Preis 2020/21 sollte im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frank­furt vom 31.10.2020 bis zum 25.04.2021 gezeigt werden, das DAM ist jedoch  mindestens bis 20. Dezember geschlossen. Interessierte können sich mit dem vorliegenden Katalog die Wartezeit bis zur Wiedereröffnung der Ausstellung versüssen.

 

 

Architekturführer Deutschland 2021

Fernreisen sind zurzeit mindestens fragwürdig – da trifft es sich gut, dass mit den insgesamt 99 bemerkenswerte Bauten und Ensembles im jetzt erschienenen Architekturführer Deutschland 2021 neue spannende Entdeckungen quasi vor der Haustür möglich sind. 

Die Projekte entsprechen der Longlist des DAM Preises für Architektur. Die zwischen Ende 2018 und März 2020 fertiggestellten Bauten spiegeln das aktuelle Baugeschehen in Deutschland in seiner ganzen Bandbreite wider:  Vorgestellt werden Projekte ganz unterschiedlicher Maßstäbe, es finden sich Beispiele öffentlichen und privaten Bauens. Um- und Weiterbauten und die bewusste Verwendung von Recyclingmaterial oder Holz stehen für die aktuelle Diskussion um Nachhaltigkeit und Reduktion des CO2-Fußabdrucks. Wie in den vergangenen Jahren liegt wieder ein besonderes Augenmerk auf den Werken junger Büros, die noch am Anfang ihrer Entwicklung stehen. 

Alle Projekte werden mit Fotos, Plänen und einem beschreibenden Text vorgestellt, der die Besonderheiten des jeweiligen Projekts erläutert. Ein QR-Code erschließt Geodaten und Adresse des jeweiligen Projekts.

 

Weitere Veröffentlichungen

Veröffentlichungen