Lisa Farkas/Vor­bild­liche Bauten 2011

Architekturbücher

Bücher über Architektur liegen im Trend - opulente Bildbände ebenso wie kenntnisreiche Monografien über Architekten­persönlich­keiten, einzelne Bauwerke oder Baustile. Auf diesen Seiten werden Sie regelmäßig über Neuerscheinungen auf diesem Gebiet informiert:

Architekturführer Irak/Syrien

Mesopotamien gilt als die Wiege der Zivilisation – die ältesten bekannten urbanen Siedlungsstrukturen dort sind rund 5.000 Jahre alt – doch ist unsere Wahrnehmung dieser Region heute von Bildern des Kriegs und der Zerstörung geprägt. Zahlreiche Kulturgüter und nicht nur historische Stätten Iraks und Syriens sind den kriegerischen Auseinandersetzungen zum Opfer gefallen. Wozu also ein Architekturführer ausgerechnet dieser Länder, deren Besuch aus Sicherheitsgründen meist nicht möglich ist? Gerade weil so vieles unwiderbringlich dahin ist und in absehbarer Zeit die persönliche Inaugenscheinnahme nicht möglich sein wird ist es umso wichtiger, die originäre Bau­kultur und ihre Entwicklungsgeschichte zu dokumentieren und so eine Auseinandersetzung auch aus der Ferne mit den Ursprüngen der Zivilisation und Bau­kultur zu er­mög­lichen, die sich bis nach Europa ausgewirkt haben. Dies umfasst auch die aktuellen Versuche, die Wunden der Kriegszerstörungen zu heilen und eine eigene, auf die Verhältnisse der Region eingehende Architektursprache zu entwickeln.

Vorgestellt werden die Architekturen von Basra, Bagdad, Erbil, Mossul, Aleppo und Damaskaus sowie zahlreicher historischer Orte wie Ur, Assur, Kerbala, Palmyra, der Limes Arabicus und syrische Burgen. Hinzu kommen weitere Beiträge zu Themen wie regio­nale Bau­materialien und Verkehrs- bzw. Verbindungswege. Bereits im ausführlichen Vorwort nennen die Herausgeber die schwierigen Umstände, unter denen die einzelnen Beiträge des inter­nationalen Autorenteams zustande kamen. Die heterogene Zusammensetzung des Autorenteams steht einer eurozentrischen Sichtweise entgegen und fordert die Leser heraus, sich auch mit auf den ersten Blick absurd erscheinenden Einordnungen auseinanderzusetzen. Insofern geht diese Veröffentlichung inhaltlich ein gutes Stück über die üblicherweise von einem Architekturführer erwartete Darstellung hinaus.

 

 

Weitere Veröffentlichungen

Veröffentlichungen