Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Struktur und Strategien bei VgV-Verhandlungsverfahren (Teil 2): Verhandlungsphase - strategisch und rhetorisch gut führen

Managementberatung, Spezielle Tätigkeitsfelder, Kennziffer: 118-M9
Referenten

Sandra Trelle, Dipl.-Ing., Architektin, Dortmund

Termin Montag, 14.05.2018, 14:00 Uhr – 18:30 Uhr
Anmeldung bis: Montag, 01.05.2017
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
159,00 €

Für Gäste
185,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
80,00 €
5 Fortbildungspunkte

Die Beteiligung an VgV-Vergabeverfahren bietet Planern die Chance, öffentliche Aufträge in einer lukrativen Größenordnung zu erhalten. VgV-Verfahren sind dabei weniger strikt geregelt als Vergaben in anderen Bereichen, da es sich hier fast ausschließlich um Verhandlungsverfahren handelt. Diese Verfahren sind in der Regel zweistufig und bedürfen in beiden Stufen einer sorgfältigen Bearbeitung und eines fundierten (Fach-)Wissens.

Ziel:
Die Teilnehmer werden strategisch und rhetorisch auf die Teilnahme an Verhandlungs- / Vergabegesprächen vorbereitet.

Inhalt:

  • Einführung in VgV-Verfahren (Zusammenfassung der Inhalte aus Teil 1 - Teilnahmewettbewerb gezielt und richtig bewerben)
  • Einführung in die Verhandlungsphase (u.a. Welche Unterlagen gibt es, Wie lese ich die Unterlagen)
  • Strategien bei der Verhandlungsphase (u.a. Zuschlagskriterien interpretieren, die Wünsche des Auftraggebers herausfiltern)
  • Fragerunde | Abschlussdiskussion

Teilnehmer:

  • Geschäftsführer, Inhaber und Projektleiter von Planungsbüros und alle weiteren Personen, die bürointern für diese Verfahren zuständig sind
  • Auftraggebervertreter