Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Basiswissen: Bauen im Bestand. Von der Bestandsaufnahme bis zur Baustellenorganisation

Akademie, Planungs- und Bauökonomie, Kennziffer: 118-B14
Referenten

Vera Schmitz, Dipl.-Ing. (FH), Architektin, Innenarchitektin BDIA, Oberhausen, Rheinl
Birgit Schwarzkopf, Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing.(FH), Düsseldorf

Termin Donnerstag, 14.06.2018, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr,
Freitag, 15.06.2018, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: Mittwoch, 30.05.2018
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
398,00 €

Für Gäste
598,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
160,00 €
16 Fortbildungspunkte

HINWEIS: Das Seminar wurde vom 13./14. Juni auf den 14./15. Juni verschoben. Mit der Bitte um Beachtung.

Baumaßnahmen im Bestand erfordern im Unterschied zu einem Neubauvorhaben eine andere Herangehensweise. Beispielhafte Darstellung und Erarbeitung einer Checkliste: Von der Aufnahme des Bestandes über die gesetzlichen Anforderungen bis zur Vorbereitung der Baumaßnahme. Bauantragsstellung in Hessen nach LBauO.

Inhalt Tag 1: Bauen im Bestand – Seminar

  • Gebäude und sein Umfeld
  • Planbestand
  • Planungsrechtliche Gegebenheiten
  • Gebäudebestand
  • Einordnung in Baualtersklassen
  • Typische Bauweisen
  • Typische Schwachstellen
  • Bestandsaufnahme
  • Auftragsformulierung
  • Begriffsbestimmungen
  • Honorierung
  • Auftragsvorbereitung
  • Baugenehmigungsverfahren
  • Genehmigungsfreie Maßnahmen
  • Genehmigungsnotwendigkeit
  • Einordnung in die Verfahrensart
  • Planungseinschränkungen
  • Abstandsflächen
  • Brandschutz
  • Aufenthaltsräume
  • Stellplätze
  • Schall- und Wärmeschutz
  • Am Bau Beteiligte
  • Entwurfsverfasser – Bauvorlageberechtigung
  • Pflichten Bauherr
  • Notwendige Sachverständige / Fachplaner
  • SiGeKo

Inhalt Tag 2: Bauen im Bestand – Vertiefung zum Seminar ( mit Workshop)

  • Planung der Bauausführung
  • Baustelle und Umfeld
  • Besondere Baustellenbedingungen
  • Baustellenvorbereitung
  • Baustellenorganisation
  • Planung der Baustelleneinrichtung
  • Verkehrssicherung
  • Ver- und Entsorgung
  • Sicherungsmaßnahmen
  • Besondere Anforderungen
  • Umsetzung anhand von Praxisbeispielen und Gruppenaufgaben (mind.2 Aufgaben)

Zielsetzung des Workshop:

Das Seminar dient der Vertiefung der theoretischen Lerninhalte aus dem Seminar Bauen im Bestand und hat daher eher Workshop-Charakter.

Die Seminarteilnehmer werden konfrontiert mit unterschiedlichen Fragestellungen von der Grundstücksanalyse bis zur Planung der Bauausführung und sollen durch die praktischen Übungen Sicherheit erhalten in der Anwendung des vorhandenen Wissens.

Auf der Basis von Beispielen aus dem Büroalltag werden die einzelnen Planungsschritte durchlaufen, Lösungsansätze werden von den Teilnehmern einzeln oder in Gruppen erarbeitet und anschließend in der Runde ausgewertet.

Aufgabeninhalte: z.B.

  • Fragestellungen zum Planungsrecht  z.B . auf der Basis einer Flurkarte
  • Anforderungen bei nachträglicher Genehmigung
  • Nutzungsänderung und damit zusammenhängende Rechtsvorschriften
  • Auswirkung der Denkmaleigenschaft
  • Möglichkeiten von Erweiterung / Umbau / Ausbau
  • Erstellung eines Bauzeitenplans bei unterschiedlichen vorgegebenen Rahmenbedingungen
  • Voraussetzung für die Seminarteilnahme ist die Grundkenntnis der einschlägigen Rechtsvorschriften wie BauGB, BauNVO, LBO
  • Unterlagen LBO
  • Baunutzungsverordnung BauNVO
  • Auszug aus dem BauBG §§ 29 bis 35

Die Teilnehmer werden gebeten Zeichenmaterial/Maßstab sowie folgende Gesetzestexte (soweit vorhanden) zum Nachschlagen mitzubringen: HBO, BauGB, und BauNVO. 

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 UE (Wohngebäude), 8 UE (Energieberatung im Mittelstand),  8 UE (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Diese Veranstaltung ist Teil der Seminarreihe „Basiswissen"
Diese speziellen Seminare, die vorrangig auf Absolventen und Berufseinsteiger zugeschnitten sind, vermitteln Grundlagenwissen,  das - neben der nachzuweisenden Praxiserfahrung - entsprechend der Voraussetzungen der Hessischen Verordnung über die Berufspraxis zur Eintragung in ein Berufsverzeichnis der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen führen soll. Zusätzlich wird das Angebot der Akademie der AKH durch Seminare abgerundet, die dabei unterstützen, persönliche Kompetenzen weiter zu entwickeln.

Hier finden Sie das Seminarangebot für Absolventen.