Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Vergabe + Wettbewerbe

EU-Schwellenwerte seit 01.01.2018

Das EU-Vergaberecht gilt nur für öffentliche Aufträge, deren Auftragswert die von der EU festgelegten Schwellenwerte überschreitet. Diese Schwellenwerte für die Anwendung des EU-Vergaberechts wurden jetzt mit Wirkung zum 01.01.2018 neu festgesetzt und betragen ab diesem Datum:

- für Bauaufträge 5,548 Mio €

- für Dienst- und Lieferaufträge 221.000 €

- für Dienst- und Lieferaufträge oberster Bundesbehörden 144.000 €

- für Dienst- und Lieferaufträge von Sektorenauftraggebern 443.000 €

Hintergrund der Anpassung ist, dass die Schwellenwerte auf dem multilateralen Abkommen „Government Procurement Agreement“ (GPA) beruhen und alle zwei Jahre der Wechselkursentwicklung angepasst werden.

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche