Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Ausschreibung und Objektüberwachung in der Landschaftsarchitektur

Planungs- und Bauökonomie, Akademie, Kennziffer: 217-B27
Referenten

Clemens Appel, Landschaftsarchitekt BDLA, Karlsruhe, Baden

Termin Donnerstag, 07.12.2017, 09:30 Uhr – 17:00 Uhr
Anmeldung bis: Donnerstag, 23.11.2017
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
199,00 €

Für Gäste
299,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
149,00 €
8 Fortbildungspunkte

Ausschreibung und Objektüberwachung in der Landschaftsarchitektur

Das Angebot richtet sich an Landschaftsarchitekten mit ersten Erfahrungen in der Ausschreibung und Objektüberwachung

Inhalte

  • Neues aus der Normung im Landschaftsbau
  • Ausschreibung und Objektüberwachung von Erdarbeiten
  • Ausschreibung und Objektüberwachung von Vegetationsflächen
  • Bearbeitung von Nachträgen
  • Typische Konfliktfälle im Landschaftsbau

Anhand von Beispielen wird die normenkonforme Ausschreibung in der Landschaftsarchitektur  erläutert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Wegebauarbeiten, Erdarbeiten und Pflanzen und Pflanzarbeiten liegen. Hier haben sich wesentliche Veränderungen bei den Planungsnormen und den Allgemeinen Technischen Vertragsbedingungen ergeben.

Vor dem Hintergrund der im Juni 2017 erfolgten Veröffentlichung des Entwurfs der DIN 18915 Vegetationstechnik im Landschaftsbau: Bodenarbeiten und der generellen Einführung der Homogenbereiche in der DIN ATV 18300 Erdarbeiten und DIN ATV 18320 Landschaftsbauarbeiten rückt die Beschreibung des Bodens in der Landschaftsarchitektur wieder in den Fokus von Ausschreibern und Objektüberwachern.

Die Teilnehmer sind eingeladen, Fragestellungen aus der eigenen Praxis mitzubringen. Gerne können diese schon im Vorfeld an den Referenten übermittelt werden.

Der Referent ist ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Freianlagen und aktiv an der Normungsarbeit im DIN beteiligt.