Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Managementberatung

Verbindlichkeiten - wer haftet?

Für Büroübergeber gibt es aus rechtlicher Sicht zwei grundsätzliche Möglichkeiten. Sie können ihr Büro entweder als vorweggenommene Erbfolge unentgeltlich übertragen oder an einen Nachfolger verkaufen. Wichtig für beide Fälle ist jedoch die Haftungsfrage. Hier spielt die Rechtsform des Unternehmens eine wesentliche Rolle. Von ihr hängt z.B. ab, ob Ihr Nachfolger auch für bestehende Verbindlichkeiten haftet.

Sie haben beispielsweise Ihr Büro mit anderen Architekten als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) geführt und und übertragen nun Ihren Gesellschaftsanteil an einen Nachfolger. Dieser haftet dann nach neuerer Rechtsprechung auch für die Verbindlichkeiten, die Sie und die anderen Gesellschafter vor seinem Eintritt eingegangen sind.

Haben Sie Ihr Büro dagegen als Einzelunternehmen betrieben, müssen Sie während der Vertragsgestaltung klären, ob Ihr Nachfolger die Verbindlichkeiten übernimmt. Sie können jedoch kaum erwarten, dass er dies wünscht. Hier bedarf es einer entsprechenden vertraglichen Regelung und einer entsprechenden Absicherung durch die Berufshaftpflichtver-sicherung. Allerdings schließt dies eine persönliche Haftung des Erwerbers nicht grundsätzlich aus.

Ausführlichere Informationen zu den Rechtsformen und deren Konsequenzen für Haftungsfragen finden Sie auch in unserem PDF-Dokument Die möglichen Rechtsformen eines Architekturbüros/ Unternehmens“.

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche