22.07.2020 | Weitere

Call for Participation: Gleichheit-Gerechtigkeit-Glück

Wie keine andere Region dieser Welt werden die nordischen Wohlfahrtsstaaten mit den Phänomenen Gerechtigkeit, Gleichheit und Glück in Verbindung gebracht. Drei Ideale die Kultur, Politik und Gesellschaft prägen, formen und zu einem besonderen gesell­schaft­lichen Selbstverständnis führen. Wie steht es um die drei Leitbegriffe, wenn sie näher betrachtet werden? Was bedeuten sie, wie werden sie gelebt und welche Implikationen ziehen sie mit sich?

Diese und verwandte Fragen möchte die Schader-Stiftung gerne in einem Workshop mit Expert*innen aus Gesellschaftswissenschaften, po­li­ti­schen Beobachter*innen und Praktiker*innen, welche ein biographisches oder ein Forschungsinteresse an nordischen Ländern haben, diskutieren. Adressat*innen sind also jene, die einen persönlichen Bezug zu den genannten Regionen haben. Ziel ist neben der inhaltlichen Debatte über Ideale der nordischen Staaten auch die persönliche Vernetzung der Anwesenden. Im Idealfall soll dieser Workshop als Auftakt eines Prozesses dienen, der Expert*innen eine andauernde Verbindung Gleichgesinnter bieten kann.

Gesucht werden Kurzbeiträge und Diskussionsimpulse, die sich einem Versuch der Neubewertung der Ideale Gleichheit, Gerechtigkeit und Glück widmen.

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen der Universität Heidelberg und der Universität Osnabrück wird die Schader-Stiftung versuchen, Bilanz zu ziehen. 

Bis zum 21. August 2020 können Ideen unter call@remove.this.schader-stiftung.de eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.schader-stiftung.de/glueck.

_____________________________

 

Schader-Stiftung
Dennis Weis
Goethestraße 2
64285 Darmstadt
Tel: +49 / 6151 / 1759-14
Fax: +49 / 6151 / 1759-25
weis@remove.this.schader-stiftung.de