Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Öffentlichkeitsarbeit für Architekten

Fluch und Segen - die neuen Medien

Pressearbeit im Architekturbüro beschränkt sich schon längst nicht mehr auf Kontakte zu Journalisten oder Redakteuren von Tageszeitungen oder der Regionalpresse oder auf den Versand von Pressemeldungen. Ein eigener Internetauftritt ist für die meisten Architekturbüros eine Selbstverständlichkeit, ebenso die regelmäßige Recherche im Internet, z. B. in Fachforen oder Wettbewerbsdatenbanken. Viele Mitglieder stellen darüber hinaus auch Überlegungen an, wie sich soziale Netzwerke für die eigene Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll nutzen lassen.

Hierzu bedarf es zunächst einiger strategischer Vorüberlegungen:

Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?
Der Kundenkreis eines kleinen, vorwiegend regional tätigen Büros ist anders zusammengesetzt als der eines Büros, das sich auf Krankenhausplanung spezialisiert hat.

Wo bewegt sich diese Zielgruppe?
Das Netzwerk mit der größten Reichweite weltweit ist derzeit facebook - aber Größe ist sicher nicht alles, da sie eben auch mit erheblichen Streuverlusten einhergeht. Gerade bei Spezialisierungen kann es sich lohnen, im Internet nach entsprechenden fachlichen Netzwerken zu recherchieren und sich ggfs. dort einzubringen.

Was sind die Ziele?
Hat das Büro z. B. einen neuen Tätigkeitsschwerpunkt entwickelt und möchte die entsprechenden Kundenkreise auf sich aufmerksam machen? Geht es allgemein um Imagebildung? Oder besteht ein diffuses Unbehagen, weil Soziale Netzwerke in aller Munde sind und es scheinbar doch ohne gar nicht mehr geht? 

Verschaffen Sie sich zunächst Klarheit über die Ziele, die Sie erreichen wollen und entwickeln Sie eine entsprechende PR-Strategie, die auch mehrere Medien einbinden kann.

Ressourcen 
Schon die Pflege und regelmäßige Aktualisierung der büroeigenen Website ist mit einem gewissen Aufwand verbunden. Dies gilt natürlich auch für Büroprofile, die man in sozialen Netzwerken einrichtet und unterhält. Die Einrichtung eines solchen Büroprofils ist in den großen themenübergreifenden Netzwerken meist kostenlos, aber dieses muss dann regelmäßig überprüft und gepflegt werden. In fachspezifischen Netzwerken wie z. B. BauNetz ist darüber hinaus auch die Einrichtung eines Büroprofils häufig kostenpflichtig. Deutlich aufwändiger in der Pflege als eine Unternehmensseite oder ein Büroprofil sind Foren oder Blogs - diese leben von der Echtzeitkommunikation und müssen daher täglich redaktionell betreut werden.

Fazit
Die eigene Bürowebsite ist Kernstück der Öffentlichkeitsarbeit in den neuen Medien, aber als Ergänzung hierzu lohnt sich ein Engagement in sozialen Netzwerken in vielen Fällen.

Nutzung von Sozialen Netzwerken

Knapp ein Drittel unserer Mitglieder nutzt mindestens ein soziales Netzwerk für berufliche Zwecke (Stand: Juni 2012).

Bild: pixabay

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche