iStock.com/Rawpixel

Besonderheiten und Unterschiede bei der Verarbeitung von WDVS und Innendämmungen

Kennziffer: 222-K24

Seit jeher werden massive Außenwände mit unter­schiedlichen Maßnahmen gedämmt – ggf. auch erst im Zuge einer Modernisierung des Gebäudes. Ständig erhöhte Anforderungen an den baulichen und energieeinsparenden Wärmeschutz sowie moderne Techniken und Bauweisen tragen zur Vielfalt und stetigem Wandel der zur Ausführung kommenden...

Weiterlesen

Termine

Mittwoch, 05.10.2022, 09:30 - 17:00 Uhr

Termin zu meinem Kalender hinzufügen

Ver­an­stal­tungsort

Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen, Wies­ba­den

Referent*innen

Silke Sous, Dipl.-Ing., Architekt­in, Aachen

8
Fort­bildungs­punkte
8
NWB Wärmeschutz

Seminarbeschreibung

Seit jeher werden massive Außenwände mit unter­schiedlichen Maßnahmen gedämmt – ggf. auch erst im Zuge einer Modernisierung des Gebäudes. Ständig erhöhte Anforderungen an den baulichen und energieeinsparenden Wärmeschutz sowie moderne Techniken und Bauweisen tragen zur Vielfalt und stetigem Wandel der zur Ausführung kommenden Außenwandkonstruktionen bei. Dementsprechend unterschiedlich sind daher auch die von den Bausachverständigen in ihrer alltäglichen Berufs­praxis zu bewertenden Schadensfälle.

Wärmedämmverbundsysteme:
- Schichtenfolgen, Probleme bei der Verklebung der Platten, Fehlerquellen bei An- und Abschlüssen,
- Notwendigkeit von Brandbarrieren,
- tolerierbare Lücken in der Dämmung,
- Putzdickenschwankungen, Fehler bei der Armierung,
- Recyclingfähigkeit von WDVS,
- Möglichkeiten von Aufdopplungen beim Bauen im Bestand,
- Probleme bei der Entsorgung von WDVS
- Problemkreis mikrobieller Bewuchs: Ursachen von Algen und Pilzen auf Fassaden, Einsatz von Bioziden als Vermeidungsstrategie, technische Lösungsansätze

Bauen im Bestand bei bestehendem Denkmal­schutz von Außenwänden:
- Grundsätze der Innendämmung
- Nachweisfreie Lösungen und Nachweismethoden
- Welches Wärmeschutzniveau ist erreichbar?
- schadenfreie Detaillösungen: Fensteranschlüsse, einbindende Bauteile

Die Fortbildung wird für die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste mit 8 Unter­richts­einheiten (Wohngebäude),  8 Unter­richts­einheiten (Nichtwohngebäude) und 8 Unter­richts­einheiten (Energieaudit DIN 16247 (BAFA)) angerechnet.
 

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH199.00 €
Für Gäste299.00 €
Für Personen mit Ermäßigung149.00 €

Die Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Technik, Aus- und Durch­führung

Di
Technik, Aus- und Durch­führung

Laut, aber ohne Störung: Grundlagen der Raumakustik in Bildungseinrichtungen

Dienstag, 11.10.2022, 09:30 - 17:00 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Mi
Technik, Aus- und Durch­führung

Basiswissen: Baulicher Brand­schutz - nach der hes­si­schen Bauordnung

Mittwoch, 19.10.2022, 10:00 - 17:30 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Do
Technik, Aus- und Durch­führung

Nachhaltige Baustoffe: Mit Holz von Hier nach­haltig bauen

Donnerstag, 27.10.2022, 09:30 - 17:00 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Do
Technik, Aus- und Durch­führung

Nachhaltige Energie­konzepte

Donnerstag, 03.11.2022, 10:00 - 17:30 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote