iStock.com/Rawpixel

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit auf Baustellen

Kennziffer: 222-B5

Wer ist für was verantwortlich?
Wer haftet unter Umständen?
Das sind Fragen, die sich nicht immer eindeutig beantworten lassen.

Bei guter Planung und Vor­be­reitung einer Baustelle sind die Risiken überschaubar. Dafür sind Kenntnisse der Vorschriften der realen Bauabläufe und der nötigen Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Dieses Seminar...

Weiterlesen

Termine

Freitag, 01.07.2022, 09:30 - 17:00 Uhr

Termin zu meinem Kalender hinzufügen

Ver­an­stal­tungsort

Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen, Wies­ba­den

Referent*innen

Ingolf Kluge, Dipl.-Ing., Offenbach

8
Fort­bildungs­punkte

Seminarbeschreibung

Wer ist für was verantwortlich?
Wer haftet unter Umständen?
Das sind Fragen, die sich nicht immer eindeutig beantworten lassen.

Bei guter Planung und Vor­be­reitung einer Baustelle sind die Risiken überschaubar. Dafür sind Kenntnisse der Vorschriften der realen Bauabläufe und der nötigen Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Dieses Seminar verbindet die Ansprüche eines effektiven Bauablaufes mit den Anforderungen, die sich aus dem Arbeitsschutz, dem Brand­schutz und der Sicherheitskoordination ergeben. Auf die sicherheitstechnischen Besonderheiten beim Bauen im Bestand wird gesondert eingegangen.

Themen:

  • Organisation des Arbeitsschutzes auf Baustellen
  • Vorschriftenüberblick – aktueller Stand
  • Auswirkungen auf die Planung und die Bauleitung: Wer ist verantwortlich?
  • Beurteilung von Gefährdungen / Brand- und Explosionsschutz
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Sicherheit bei Montage- und Abbrucharbeiten
  • Aktuelle Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung - neue technischen Regeln
  • Auswirkungen der Arbeitsstättenverordnung
  • Risiko und Haftung der handelnden Personen

Diese Ver­an­stal­tung dient dazu Bauherren, Architekten und Sicherheitskoordinatoren für die sicherheitstechnischen Besonderheiten auf Baustellen zu sensibilisieren.

 

Hinweis zu Präsenz­ver­an­stal­tungen
Durch eine Vorstandsentscheidung zur Ver­ant­wor­tung der AKH in der Pandemie gilt: Fortbildungen der AKH finden wegen eines hohen hygienischen Schutzes nach dem 2-G-Maßstab statt. Die Präsenzteilnahme setzt in aller Regel die Vorlage eines aktuellen Impf- oder Genesenennachweis voraus. Etwaige Rechtsänderungen gehen vor. Außerdem können auf­grund gesetzlicher Vorgaben Ausnahmen, soweit hygienisch zulässig, zugunsten von Personen erforderlich sein, die sich aus gesundheitlichen, mit ärztlichem Attest belegten Gründen nicht impfen lassen können.

Es besteht selbstredend über die Präsensangebote hinaus ein vielfältiges Online-An­ge­bot an Fortbildungen. Damit ist sichergestellt, dass jedes eingetragene Mitglied aus einem breiten An­ge­bot bei der Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung wählen kann.

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH199.00 €
Für Gäste299.00 €
Für Personen mit Ermäßigung149.00 €
Anmeldung

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Planungs- und Bauökonomie

Fr
Planungs- und Bauökonomie

Basiswissen: Baukosten - Kostenermittlung in den verschiedenen Planungs- und Bauphasen

Freitag, 15.07.2022, 10:00 - 17:30 Uhr
Samstag, 16.07.2022, 09:00 - 14:30 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Mi
Planungs- und Bauökonomie

Sicherheit auf Spielplätzen

Mittwoch, 21.09.2022, 09:30 - 17:00 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Fr
Planungs- und Bauökonomie

Basiswissen: Ausschreibung, Ver­gabe und Abrechnung nach VOB

Freitag, 09.09.2022, 10:00 - 17:30 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote