iStock.com/Rawpixel

Online-Seminar: Wärme- und feuchteschutztechnische Nachweise von Dächern - Aus- und Umbau bzw. Erneuerung der Dacheindeckung nach neuer DIN 4108-3

Kennziffer: 220-W30

Termine

Mittwoch, 28.10.2020, 09:30 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

- online -

Referent*innen

Stefan Horschler, Dipl.-Ing., Architekt, Hannover

4
Fort­bildungs­punkte

Seminarbeschreibung

Auf Grund starker Wohnungsnachfrage einerseits und der Möglichkeit eines ressourcensparenden Umgangs mit Baustoffen und Materialien durch die Vermeidung von Überbauung und Versiegelung von Bodenflächen andererseits stellt der nachträgliche Dachgeschossausbau und die Reaktivierung bestehender Dachgeschosse eine sinnvolle Alternative zum Neubau dar. Aber auch die wärmeschutztechnische Ertüchtigung von Bestandsdächern bereits beheizter Dachgeschosse kann in Abhängigkeit vom vorhandenen Dämmstandard eine sinnvolle Maßnahme im Rahmen eines Gesamtkonzeptes sein.
Mit dem nachträglichen Einbau von Dämmmaßnahmen ändern sich im Einzelfall die feuchteschutztechnischen Verhältnisse in den Schichtenfolgen des Daches. Auf Basis der Neufassung der DIN 4108-3 – Oktober 2018 werden die Konkretisierungen der nachweisfreien Konstruktion, dem detaillierten Glaserverfahren und instationären Nachweismethoden behandelt und an konkreten Fachbeispielen erläutert.

Folgende Inhalte werden thematisiert:

  • energetische Ertüchtigungsmaßnahmen im Lichte öffentlich-rechtlicher und KfW-Vorgaben. Was soll sich mit dem GEG ändern?
  • Dämmstoffeinbau von außen oder von innen, welche Folgen und Risiken ergeben sich für die Funktionstauglichkeit?
  • belüftetes oder nicht belüftetes
  • (Nachweisfreie Konstruktionen, Glaser-Nachweisverfahren, Nachweis auf Basis der DIN EN 15026)
  • Empfehlungen

Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 4 Unter­richts­einheiten (Wohngebäude), 4 Unter­richts­einheiten (Energieberatung im Mittelstand), 4 Unter­richts­einheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

In­for­ma­tio­nen zum Teilnahmeverfahren:

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen ein Endgerät, das über einen Internetzugang, eine Kamera und ein Mikrofon verfügt.
Das Online-Seminar wird über die Software „Zoom“ durchgeführt.
Es wird empfohlen sich bereits im Vorfeld die Software „Zoom“ (erhältlich für Windows und Mac) herunterzuladen und zu installieren und sich bereits hier einen Account zu erstellen.

Ausführlichere Hinweise finden Sie unter: Teilnahmeverfahren und technische Anforderungen

Die Teilnehmer erhalten 20 Minuten vor Beginn der Veranstaltung die notwendigen Zugangsdaten per E-Mail.
HINWEIS:
Wir benötigen für die Zusendung dieses Links Ihre E-Mail-Adresse auf die Sie von Ihrem Endgerät, das Sie für das Online-Seminar benutzen werden, zugreifen können. Bitte geben Sie diese direkt bei Anmeldung im online-Formular zum Online-Seminar als Ihre Kontakt-E-Mail-Adresse an.

In­for­ma­tio­nen zu den geltenden Datenschutzrichtlinien von „Zoom“ finden Sie unter: zoom.us/de-de/privacy.html

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH79.00 €
Für Gäste99.00 €
Für Personen mit Ermäßigung59.00 €
Anmeldung

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Online-Seminare

Mi
Online-Seminare

Online-Seminar: Projektmanagement auf Distanz

Mittwoch, 04.11.2020, 09:30 - 13:00 Uhr
- online -

Zum An­ge­bot
Di
Do
Online-Seminare

Online-Seminar: DIN 277 – Grundflächen und Rauminhalte von Bauwerken im Hochbau

Donnerstag, 17.12.2020, 09:30 - 13:00 Uhr
Freitag, 18.12.2020, 09:30 - 13:00 Uhr
- online -

Zum An­ge­bot
Do
Online-Seminare

Online-Seminar: Das neue Gebäudeenergiegesetz GEG

Donnerstag, 05.11.2020, 15:00 - 18:15 Uhr
- online -

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote