iStock.com/Rawpixel

Architektenhonorare aktuell: Rechtsfragen, HOAI und Kalkulation

Kennziffer: 220-R19

Termine

Montag, 14.09.2020, 10:00 - 17:30 Uhr

Veranstaltungsort

Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen, Wiesbaden

Referent*innen

Matthias Hilka, Frankfurt

Hansjörg Selinger, Architekt und Wirtschaftsingenieur, Rottweil

8
Fortbildungspunkte

Seminarbeschreibung

Nach dem EuGH-Urteil vom 04.07.2019 stehen die Vertragsparteien von Architekten- und Ingenieurverträgen bei ihren Honorarvereinbarungen vor ganz neuen Heraus­forderungen. Dies gilt sowohl für den Abschluss von Honorarvereinbarungen als auch für den Umgang mit Honorarvereinbarungen in schon bestehenden Verträgen. Hier ist es unerlässlich, die neue Rechtslage genau zu kennen und hierauf reagieren zu können.

Das Seminar gibt im ersten Teil einen Überblick über die aktuelle Rechtssituation, auch im Hinblick auf die Ver­gabe von Architektenleistungen und die Haftung. Die Schwerpunkte im ersten Teil stellen sich wie folgt dar:

  • Wirksame Honorarvereinbarungen nach dem EuGH-Urteil, Form und Zeitpunkt
  • Auswirkungen des EuGH-Urteils auf bestehende Honorarvereinbarungen
  • Vertragliches Lei­stungs-Soll, Grundleistungen und Besondere Lei­stungen
  • Haftung von Architekten und gesamtschuldnerische Haftung

Im zweiten Teil werden Hilfsmittel an die Hand gegeben, um per Expresskalkulation den Soll-Jahresumsatz einschließlich Einstufung des kalkulatorischen Unternehmergehalts zu berechnen und um die Expresskalkulation von Mittel- und Individualstundensätzen durchzuführen.

Insbesondere durch den Wegfall der Mindestsätze nach HOAI hat eine wirtschaftliche Stundensatzkalkulation enorm an Bedeutung gewonnen. Sie ist eine von drei wichtigen Systembausteinen, um Projekte wirtschaftlich abzuwickeln und dadurch ein Auskommen zu erzielen.

Diese drei Systembausteine sind:

  • Bürokosten
  • Stundensatzkalkulation
  • Controlling

Diese Bau­steine dürfen nicht losgelöst voneinander betrachtet werden. Die Bürokosten sorgfältig zu erfassen, ist die Basis, um den Stundensatz zu ermitteln. Der Stundensatz wiederum ist Basis für ein erfolgreiches Projektcontrolling.

Im Rahmen des Workshopteils werden vermittelt:

  • Expresskalkulation Soll-Jahresumsatz
  • Expresskalkulation Stundensätze

Im Rahmen des zweiten Teils sollen nicht die digitalen Datenerfassungen und Datenauswertungen im Vordergrund stehen, sondern Berechnungsschemas, die es er­mög­lichen, die erforderlichen Daten manuell hochrechnen zu können.

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH199.00 €
Für Gäste299.00 €
Für Personen mit Ermäßigung149.00 €
Anmeldung

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Planungs- und Baurecht

Planungs- und Baurecht

Festsetzungstechnik in Bebauungsplänen

Dienstag, 25.08.2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Planungs- und Baurecht

Basiswissen: Der Bauantrag in der Praxis und seine Verfahren

Mittwoch, 26.08.2020, 09:30 - 17:00 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Planungs- und Baurecht

Bau­planungs­recht und Bau­genehmigungsrecht im Überblick - auch für Praxiseinsteiger

Mittwoch, 09.09.2020, 09:30 - 17:00 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Planungs- und Baurecht

Rechtsprobleme bei Bauprodukten

Dienstag, 15.09.2020, 14:00 - 18:00 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote