iStock.com/Rawpixel

Struktur und Strategien bei VgV-Verhandlungs­verfahren (Teil 1): Teilnahmewettbewerb - gezielt und richtig bewerben

Kennziffer: 122-M2

Die Beteiligung an VgV-Ver­gabeverfahren bietet Planenden die Chance, öffentliche Aufträge in einer lukrativen Größenordnung zu erhalten. VgV-Verfahren sind dabei weniger strikt geregelt als Ver­gaben in anderen Bereichen, da es sich hier fast ausschließlich um Verhandlungs­verfahren handelt. Diese Verfahren sind in der Regel zweistufig und...

Weiterlesen

Termine

Donnerstag, 09.06.2022, 14:00 - 18:30 Uhr

Termin zu meinem Kalender hinzufügen

Ver­an­stal­tungsort

Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen, Wies­ba­den

Referent*innen

Sandra Trelle, Dipl.-Ing., Architekt­in, Dortmund

Dr. Michael Griem, Rechtsanwalt, Frank­furt

5
Fort­bildungs­punkte

Seminarbeschreibung

Die Beteiligung an VgV-Ver­gabeverfahren bietet Planenden die Chance, öffentliche Aufträge in einer lukrativen Größenordnung zu erhalten. VgV-Verfahren sind dabei weniger strikt geregelt als Ver­gaben in anderen Bereichen, da es sich hier fast ausschließlich um Verhandlungs­verfahren handelt. Diese Verfahren sind in der Regel zweistufig und bedürfen in beiden Stufen einer sorgfältigen Bearbeitung und eines fundierten (Fach-)Wissens.

Ziel:
Den Teilnehmenden werden Grundlagen des VgV-Ver­gabeverfahrens vermittelt und durch Praxistipps der Referierenden (Betreuer von Ver­gabeverfahren und somit auf Bauherrenseite tätig) in die Lage versetzt, sich gezielt und strukturiert zu bewerben.

Inhalte:

  • Einführung in VgV-Verfahren (u.a. VgV im Ver­gaberecht, Aufbau eines Verhandlungs­verfahrens)
  • Welche Unterlagen gibt es – was ist zu beachten (u.a. Ausschreibungsunterlagen, Wie lese ich die Ankündigung, Praxisbeispiele)
  • Wie bewerbe ich mich richtig – auf was muss ich achten (u.a. Was wird gesucht?, strategisch bewerben, Qualität statt Quantität)
  • Formale Aspekte bei VgV-Ver­gabeverfahren (u.a. Aspekte für die Aus­wahl, Mindestanforderungen, Kriterien für die Aus­wahl)

Teilnehmer:

  • Geschäfts­führer*innen, Inhaber*innen und Projektleitende von Planungsbüros und alle weiteren Personen, die bürointern für diese Verfahren zuständig sind
  • Auftraggebervertreter*innen

Besuchen Sie auch das Seminar "Struktur und Strategien bei VgV-Verhandlungs­verfahren (Teil 2): Verhandlungsphase - strategisch und rhetorisch gut führen" am 14. Juni 2022. Hier geht es zur Anmeldung.

Aktueller Hinweis zu den Präsenz-Fort­bildungs­veranstaltungen:
Durch eine Vorstandsentscheidung zur Ver­ant­wor­tung der AKH in der Pandemie gilt: Fortbildungen der AKH finden wegen eines hohen hygienischen Schutzes nach dem 2G-Maßstab statt. Die Präsenzteilnahme setzt in aller Regel die Vorlage eines aktuellen Impf- oder Genesenennachweises voraus. Etwaige Rechtsänderungen gehen vor. Außerdem können auf­grund gesetzlicher Vorgaben Ausnahmen, soweit hygienisch zulässig, zugunsten von Personen erforderlich sein, die sich aus gesundheitlichen, mit ärztlichem Attest belegten Gründen nicht impfen lassen können.
Es besteht selbstredend über die Präsenz-An­ge­bote hinaus ein vielfältiges Online-An­ge­bot an Fortbildungen. Damit ist sichergestellt, dass jedes eingetragene Mitglied aus einem breiten An­ge­bot bei der Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung wählen kann.

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH159.00 €
Für Gäste239.00 €
Für Personen mit Ermäßigung119.00 €
Anmeldung

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Spezielle Tätigkeitsfelder

Di
Spezielle Tätigkeitsfelder

Struktur und Strategien bei VgV-Verhandlungs­verfahren (Teil 2): Verhandlungsphase - strategisch und rhetorisch gut führen

Dienstag, 14.06.2022, 14:00 - 18:30 Uhr
Wies­ba­den, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Di
Spezielle Tätigkeitsfelder

16. Ver­gabetag in Hessen - Öffentliches Ver­gaberecht in der Praxis

Dienstag, 28.06.2022, 09:00 - 16:00 Uhr
Frank­furt, Mehrzweckhalle des Landessportbundes Hessen e.V.

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote