iStock.com/Rawpixel

Das neue Gebäudeenergiegesetz GEG

Kennziffer: 121-W20

Termine

Mittwoch, 24.02.2021, 09:30 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

- online -

Referent*innen

Klaus Lambrecht, Dipl.-Phys., Rottenburg

4
Fort­bildungs­punkte
4
NWB Wärmeschutz

Seminarbeschreibung

Das „Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung in Gebäuden (Gebäudeenergiegesetz - GEG)“ wurde von Bundestag und Bundesrat verabschiedet und ist ab 1. November 2020 in Kraft getreten. Darin sind EnEV, EEWärmeG und EnEG in einem Werk mit 114 Paragraphen und 11 Anhängen zusammengeführt. Allein die Anzahl der Paragraphen macht deutlich, dass die aus der Zusammenführung erhoffte Vereinfachung nicht stattgefunden hat. Über neue Gesetzesteile wie dem Quartiersansatz und der In­no­vationsklausel werden die Verfahren komplexer und es kommen neue Aufgaben auf und neue Anforderungen an Planer, Unternehmer, Bauherren und Baubehörden zu. Diese werden detailliert im Seminar kompetent und komprimiert vorgestellt und Ihre Fragen aus der Praxis eingehend besprochen.

Inhalte:

  • Änderungen im GEG gegenüber EnEV, EEWärmeG und EnEG
  • Relevante Normen in der Nachweisführung: von der DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 zur DIN V 18599
  • Unterschiede bei den Rechenverfahren und deren Auswirkung
  • Abgrenzung von Wohn- zu Nichtwohngebäuden und Umgang mit gemischt genutzten Gebäuden Anforderungen an öffentliche Gebäude
  • das Niedrigstenergiegebäude als Anforderungsniveau
  • Vereinfachte Rechen- und Nachweisverfahren für Wohn- und Nichtwohngebäude
  • Besonderheiten im Gebäudebestand
  • Neue Anforderungen für Ausbau und Erweiterungen
  • Nutzungspflicht für erneuerbare Energien und Berücksichtigung Strom aus erneuerbaren Energien
  • Betriebsverbot von Öl- und Kohleheizungen ab 2026
  • neue Betrachtung der Quartiere
  • die neue In­no­vationsklausel
  • Änderungen bei Primärenergiefaktoren und Wärmenetzen
  • korrekte Energie­ausweisausstellung
  • Pflichten des Ausstellers von Nachweisen
  • Einführung obligatorischer Energieberatungen
  • Änderungen bei der Berechtigung zur Ausstellung von Energie­ausweisen
  • Änderungen bei Bußgeldvorschriften und im Vollzug
  • Übergangsvorschriften
  • Fragerunde

Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 4 Unter­richts­einheiten (Wohngebäude), 4 Unter­richts­einheiten (Energieberatung im Mittelstand), 4 Unter­richts­einheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.
 

In­for­ma­tio­nen zum Teilnahmeverfahren:

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen ein Endgerät, das über einen Internetzugang, eine Kamera und ein Mikrofon verfügt.
Das Online-Seminar wird über die Software „Zoom“ durchgeführt.
Es wird empfohlen sich bereits im Vorfeld die Software „Zoom“ (erhältlich für Windows und Mac) herunterzuladen und zu installieren und sich bereits hier einen Account zu erstellen.

Ausführlichere Hinweise finden Sie unter: Teilnahmeverfahren und technische Anforderungen

Die Teilnehmer erhalten 20 Minuten vor Beginn der Veranstaltung die notwendigen Zugangsdaten per E-Mail.
HINWEIS:
Wir benötigen für die Zusendung dieses Links Ihre E-Mail-Adresse auf die Sie von Ihrem Endgerät, das Sie für das Online-Seminar benutzen werden, zugreifen können. Bitte geben Sie diese direkt bei Anmeldung im online-Formular zum Online-Seminar als Ihre Kontakt-E-Mail-Adresse an.

In­for­ma­tio­nen zu den geltenden Datenschutzrichtlinien von „Zoom“ finden Sie unter: zoom.us/de-de/privacy.html

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH79.00 €
Für Gäste99.00 €
Für Personen mit Ermäßigung59.00 €
Anmeldung

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Online-Seminare

Do
Online-Seminare

Ausschreibung und Objekt­überwachung in der Land­schafts­architektur

Donnerstag, 04.03.2021, 09:30 - 13:00 Uhr
Freitag, 05.03.2021, 09:30 - 13:00 Uhr
- online -

Zum An­ge­bot
Mo
Online-Seminare

Nutzungs- und Lebenszykluskostenplanung im Hochbau

Montag, 01.02.2021, 09:30 - 17:00 Uhr
- online -

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote