iStock.com/Rawpixel

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) - Konsequenzen für das Bauen im Bestand

Kennziffer: 121-K11

Termine

Donnerstag, 29.04.2021, 09:30 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen, Wiesbaden

Referent*innen

Stefan Horschler, Dipl.-Ing., Architekt, Hannover

8
Fort­bildungs­punkte
8
NWB Wärmeschutz

Seminarbeschreibung

Sollen die ehrgeizigen Ziele zur Reduktion klimaschädigender Einflüsse und die Realisierung eines nahezu klimaneutralen Gebäude­bestands bis 2050 in Deutschland nicht nur auf dem Papier umgesetzt werden, müssen sich Aktivitäten zur Umsetzung von Energieeinsparmaßnahmen im Bausektor verstärkt auf den Gebäudebestand konzentrieren. Vorausgesetzt werden muss in diesem Zusammen­hang eine ingenieurmäßige Analyse der Energieverbräuche.

Angesichts eines zusätzlich großen Wohnungsbedarfs in den Städten konzentrieren sich die Bemühungen (neben dem Neubau) auf die „Reaktivierung“ bestehender Gebäude, sofern diese eine entsprechende Restnutzungsdauer und das technische, gestalterische und wirtschaftliche Potential für den Erhalt aufweisen; bei weitem ist durchaus nicht jede energetische Maßnahme auch wirtschaftlich sinnvoll.

Hier besteht ein großer Handlungsbedarf, existieren aber auch vielfältige Heraus­forderungen, da sich die Planung an bestehende Gegebenheiten gestalterisch als auch technisch anpassen muss, ohne sich zu unterwerfen. Das Seminar erläutert aus energetischer Sicht die Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und weist auf feuchteschutztechnische Konsequenzen hin. Weiterhin werden planerische und ausführungstechnische Konsequenzen für den nachträglichen Dachgeschossausbau aufgezeigt.

Neben praktischen Hinweisen zur Umsetzung von außen oder innen gedämmten Außenwänden, werden ingenieurmäßige Energiekonzepte behandelt.

  • Entwickeln von ingenieurmäßigen Energiekonzepten für bestehende Gebäude - Frage­stellungen der Gebrauchstauglichkeit
  • Bedingte Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes für das Bauen im Bestand
  • Nutzungsänderungen, Ausnahmen und Befreiungen
  • Erweiterungen und Ausbau bestehender Gebäude, Nachrüstungen
  • Energie­ausweise, Aushangpflicht von Energie­ausweisen
  • Wärmebrücken im Altbau, Möglichkeiten zur Minimierung - energetische und feuchteschutztechnische Konsequenzen
  • Energetische Anforderungen und Förderungen durch die neue "Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)"
  • Grundsätze der Innendämmung

Teilnahmegebühr

Für Mitglieder der AKH199.00 €
Für Gäste299.00 €
Für Personen mit Ermäßigung149.00 €
Anmeldung

Weitere An­ge­bote aus dem Bereich Technik, Aus- und Durch­führung

Mi
Technik, Aus- und Durch­führung

Nachhaltige Baustoffe: Dämmen mit Verstand - Dämmstoffe aus nachwachsenden Roh­stoffen

Mittwoch, 19.05.2021, 10:00 - 17:30 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Mo
Technik, Aus- und Durch­führung

Schäden an Außenwandkonstruktionen

Montag, 26.04.2021, 10:00 - 17:30 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Mi
Technik, Aus- und Durch­führung

Intensiv-Training: Bauen mit Holz! - und nebenbei energieeffizient

Mittwoch, 26.05.2021, 10:00 - 17:30 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot
Do
Technik, Aus- und Durch­führung

(Straßen-)Bäume im Zeichen des Klimawandels

Donnerstag, 27.05.2021, 09:30 - 17:00 Uhr
Wiesbaden, Architekten- und Stadt­planer­kammer Hessen

Zum An­ge­bot

Alle Fort­bildungs­angebote