Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Leistungen Ihres Architekten

Der Energieausweis

Wenn Sie ein Haus bauen, verkaufen oder vermieten, müssen Sie einen Energieausweis vorlegen. Er gibt Auskunft über die wesentlichen energetischen Kennwerte des Gebäudes. Das gilt insbesondere für den Jahres-Endenergiebedarf und den Jahres-Primärenergiebedarf. Umgekehrt haben Sie als Käufer oder Mieter eines Gebäudes das Recht, die Vorlage eines Energieausweises zu verlangen. Das gilt auch bei Kauf oder Vermietung einer einzelnen Wohnung, wobei sich der Ausweis auf das gesamte Gebäude bezieht.

Der Energieausweis für bestehende Gebäude
Bei bestehenden Gebäuden dient der Energieausweis der Dokumentation der vorgefundenen energetischen Qualität. Diese Art von Energieausweis darf Ihnen jede Architektin und jeder Architekt erstellen. Dabei haben Sie als Eigentümer und Vermieter ein Optionsrecht - Sie dürfen in aller Regel zwischen dem

  • Energieausweis auf der Grundlage des rechnerisch ermittelten Energiebedarfs und dem
  • Energieausweis auf der Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs

wählen.

Diese Wahlfreiheit besteht für alle Bestandsgebäude, mit einer Ausnahme: Wohngebäude mit bis zu vier Wohnungen und Bauantragstellung vor dem 01.11.1977, die noch nicht dem Anforderungsniveau der ersten Wärmeschutzverordnung entsprechen, benötigen bei Vermietung oder Verkauf einen bedarfsorientierten Energieausweis.

Grundsätzlich hat ein bedarfsorientierter Energieausweis den Vorteil, dass er zu einer objektiven Aussage über die energetische Qualität des Gebäudes führt, die nicht durch das Nutzerverhalten beeinflusst wird. Nur auf dieser Grundlage kann es dann auch zu sinnvollen Verbesserungsvorschlägen kommen.

Energieausweis für Neubauten (bautechnischer Nachweis)
Bei der Errichtung von Neubauten oder der grundlegenden Sanierung von Gebäuden wird der Energieausweis als öffentlich-rechtlicher Nachweis gefordert. Mit ihm wird die Einhaltung der energetischen Anforderungen an Gebäude und Grenzwerte bestätigt, die sich aus den Vorgaben der Energieeinsparverordnung ergeben. Diese Art von Energieausweisen ist in jedem Fall auf Grundlage des rechnerisch ermittelten Energiebedarfs auszustellen. Zur Ausstellung berechtigt sind in Hessen die Nachweisberechtigten für Wärmeschutz, die in einer Liste nach Landesrecht geführt werden.

Experten zur Ausstellung von Energieausweisen
Viele Architekten bieten als Energieberater oder als Nachweisberechtigte für Wärmeschutz die Erstellung von Energieausweisen an.

  • Architektinnen und Architekten, die sich als Energieberater spezialisiert haben, finden Sie in unserer Energieberaterliste.
  • AKH-Mitglieder, die bautechnische Nachweise für Wärmeschutz ausstellen dürfen, finden Sie in unserer Nachweisberechtigtenliste.

Energiebedarf

 

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche