Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Infos für Bauwillige

Sparpotenziale beim Hausbau

Foto © Kristina Schäfer, Mainz

Für viele Menschen ein noch unerfüllter Wunsch – ein eigenes Haus mit Garten. Meist scheitert es an den Finanzen. Doch wenn Sie mit einem Architekten planen, können Sie Ihr Eigenheim auch mit knappem Budget errichten. Die Basis für sparsames Bauen: eine sorgfältige Planung und der Verzicht auf unnötige Extras. Ihr Architekt hilft Ihnen dabei, Ihre Vorstellungen in realistische Bahnen zu lenken. Denn oft wissen angehende Bauherren zwar von Beginn an, welche Fliesen ihr Bad zieren sollen, Tapeten und Lampen sind schon ausgesucht, aber von Bauart, Form und Größe ihres neuen Hauses haben sie noch keine Vorstellung. Vor Beginn der Ihrer Planung sollten Sie sich jedoch vor allem im Klaren darüber sein, wie sich Ihre Familie entwickeln soll und wo genau Ihre Kostenobergrenze liegt.

Ihr Architekt kennt als Experte mit Erfahrung die Sparpotenziale beim Hausbau sowie die Preise und gesetzlichen Vorgaben. Mit seiner Hilfe können Sie bereits beim Kauf des Grundstücks viel Geld sparen – denn: je kleiner, desto preiswerter. Nach einer Auswertung des BBSR sind von 2011 bis 2014 die Grundstückspreise für Geschosswohnungsbau um 16 Prozent gestiegen, in den wachsenden Großstädten über 500.000 Einwohnern sogar um 31 Prozent. Im Jahr 2014 kostete der Quadratmeter in Großstädten über 500.000 Einwohnern im Durchschnitt 550 Euro. Dabei gibt starke Schwankungen – je nach Region. Auch die Hausform wirkt sich enorm auf die Baukosten aus. Der Architekt schlägt Ihnen daher klare Grundrisse mit optimaler Raumausnutzung, einfache Fassaden und ein schlichtes Dach vor. Denn der Verzicht auf Vor- und Rücksprünge wie beispielsweise Erker oder auf einen Wintergarten, eingezogene Balkone, Gauben und Dachterrassen schont Ihr Budget deutlich. Auch beim Material schlummern große Sparpotenziale. Wählen Sie beispielsweise bei der Dachdeckung statt traditioneller Dachziegel moderne Betondachsteine. Ihr Architekt achtet zudem darauf, dass die Wege der Versorgungsleitungen kurz sind und sich Ihr Traumhaus optimal zur Sonne ausrichtet. So können Sie auf der Dachfläche eine Solaranlage installieren, die finanziell bezuschusst wird und langfristig Kosten spart.

Ihr Architekt rät Ihnen gegebenenfalls, auf einen Keller ganz oder teilweise zu verzichten, denn für die Haustechnik reicht ein kleiner Raum beispielsweise unterm Dach. So sparen Sie zwischen 20.000 und 30.000 Euro. Der Verzicht auf High-Tech-Schnickschnack drückt ebenfalls die Baukosten und macht Ihr Haus weniger anfällig für Reparaturen. Der Architekt rät Ihnen jedoch davon ab, bei moderner Heiztechnik und solider Dämmung zu sparen. Er empfiehlt Ihnen vielmehr einen klugen und zukunftsweisenden Mix aus moderner und konventioneller Heiztechnik. Sie reduzieren so nicht nur Ihre Bau-, sondern auch die Folgekosten für Heizung und Energie.

 

In der Architektensuche finden Sie schnell und unkompliziert hessische Architekten in Ihrer Nähe.

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche