Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Infos für Bauwillige

Beim Hausbau den Geldbeutel schonen

Es gibt viele Möglichkeiten und Ansätze, beim Bau der eigenen vier Wände die Kosten niedrig zu hal­ten. Der Architekt kennt dieses Sparpotential und hilft Ihnen mit einer effizienten Planung. Denn von dieser hängt ab, wie teuer ein Haus wird.

Schon beim Grundstückskauf ist der Experte gefragt. Ein Architekt weiß, auf welchem Untergrund wie gebaut werden kann und welche besonderen Anforderungen beispielsweise felsiger oder schlecht tragender Boden stellt. Auf ein als "unbebaubar" geltendes und damit günstig zu erwerbendes Grund­stück kann der Experte mit einem individuell geplanten Haus reagieren. So können Sie unterm Strich viel Geld sparen. Potential steckt auch in der Wahl des Haustyps und der Größe des Bauplatzes. So bietet ein Doppel- oder Reihenhaus einen (Preis-)Vorteil, da es weniger Grundstücksfläche bean­sprucht. Die kluge Planung eines Architekten realisiert Ihre persönlichen Wünsche auch in einer Rei­henhausanlage.

Doch auch ein Einzelhaus bietet interessante Ansätze, die Baukosten niedrig zu halten. Am wichtigs­ten ist ein einfacher Grundriss. Auf kleinem Grundstück realisierbar, gut durchdacht, mit intelligenter Raumaufteilung, spart er Grundfläche und erhöht gleichzeitig die Funktionalität und damit die Lebens­qualität im Haus. Durch sorgfältige Planung verhindert der Architekt, dass wertvolle Fläche in kaum nutzbaren Fluren oder Abstellflächen verschenkt wird. Auf Flure kann beispielsweise ganz verzichtet werden, wenn alle Räume von einem zentralen Wohnraum aus erreichbar sind. Ausgefallene Baufor­men mit Erkern und Rücksprüngen vergeuden dagegen teuren Baugrund. Beim Dach gilt: Einfache Formen wie Pult- oder Satteldach sind am günstigsten. Gauben oder andere Dachaufbauten gehen dagegen ins Geld.

Auch unterirdisch können Sie sparen. Sie sollten sich überlegen, ob ein Keller wirklich nötig ist oder der potentielle Inhalt auch anderweitig, beispielsweise in der Garage, im Carport oder im Hauswirtschaftsraum untergebracht werden kann. Die Baukosten können so bis zu 15 Prozent niedriger ausfallen. Ein Bal­kon kostet ebenfalls extra. Möchten Sie darauf jedoch nicht verzichten, ist eine Holzständerkonstruk­tion besser als eine frei tragende. Das vermeidet Wärmebrücken.

Sparpotential steckt außerdem in der Statik und der Konstruktion eines Hauses. Der Architekt vermei­det bei der Planung Konstruktionen, die teure Spezialanfertigungen erfordern. Fertigteile und Halbfer­tigteile für Wände und Decken reduzieren Bauzeit und Kosten und schonen Ihren Geldbeutel. Der Architekt achtet darauf, dass bei den Öffnungen für Treppen und Schächte keine unnötigen Kosten entstehen und die Spannweiten der Decken im kostengünstigen Bereich liegen. Nichttragende Wände, als Ständerkonstruktionen mit Gipskartonplatten ausgeführt, erlauben es, später ohne großen Aufwand Grundrisse zu verändern. 

Der Architekt achtet schon bei Entwurf und Planung auch auf die Folgekosten – beispielsweise für den Energieverbrauch. Wichtig fürs sparsame Heizen ist neben einem kompakten Grundriss die Ausrich­tung des Hauses: große Fenster nach Süden, kleine Fenster und Wirtschaftsräume nach Norden. Eine gemeinsame Wand für Küche und Bad bedeutet kürzere Rohre und geringen Wärmeverlust. Für die Wasser und Elektroinstallationen gilt: So wenig Schächte wie möglich in vertikaler Richtung an­ord­nen. Im Bad sollten sich Installationen wie Waschbecken, Dusche, Wanne und WC auf eine, ma­ximal zwei Wände beschränken. Auch die Art der Heizungsanlage sowie gut gedämmte Außenwände und Fenster, die Nutzung von Solarenergie, Wärmerückgewinnung und kontrollierte Lüftung reduzie­ren den Verbrauch von Heizenergie enorm und senken damit dauerhaft die Nebenkosten.

Die meisten Bauherren möchten ihr Haus ein Leben lang sinnvoll nutzen. Wenn Sie ein Familienhaus bauen, später aber voraussichtlich zu zweit oder gar alleine in dem Gebäude wohnen werden, sollten Sie dies schon bei der Planung berücksichtigen. Der Architekt bezieht solche Überlegungen in die Planung mit ein. Flexible Grundrisse machen es möglich, später Wände zu versetzen, Zimmer zu­sammenzulegen oder das Einfamilienhaus für zwei Parteien bewohnbar zu machen. Eine solche vor­ausschauende Planung erhöht den Wohnwert und hilft langfristig, Kosten zu sparen.

Dank der umsichtigen Planung mit einem Architekten können Sie erhebliche Kosten sparen und müs­sen dennoch auf Komfort nicht verzichten.

 

In der Architektensuche finden Sie schnell und unkompliziert hessische Architekten in Ihrer Nähe. 

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche