Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Infos für Bauwillige

Langfristig planen und nutzen

Foto © Kristina Schäfer, Mainz

Wenn Sie Ihr Eigentum dauerhaft nutzen wollen, sollten Sie bei der Planung berücksichtigen, dass sich Ihre Bedürfnisse im Laufe der Zeit ändern.

Sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen, ist für viele Menschen ein großer Schritt. Und wer sich dafür entscheidet, ein neues Haus zu bauen, eine Wohnung zu kaufen oder einen Altbau zu erwerben und diesen umzugestalten, möchte sein Eigentum in der Regel möglichst lange nutzen.

Sie wünschen sich ein Heim, das Ihren individuellen Vorstellungen vom Wohnen entspricht? Doch Anforderungen und Bedürfnisse wandeln sich im Laufe der Zeit. Damit Ihr Traumdomizil auch in den zukünftigen Lebensphasen Ihren Bedürfnissen gerecht wird, sollten Sie auf die individuelle, fundierte Planung eines Architekten vertrauen.

Für junge Paare und Familien sind beispielsweise Kinderzimmer selbstverständlich. Doch der Nachwuchs hat im Kleinkindalter ganz andere Bedürfnisse als im Teenageralter und zieht zudem irgendwann wieder aus. Und auch wenn das Thema altersgerechtes oder barrierefreies Bauen für jüngere Menschen auf den ersten Blick eher uninteressant sein dürfte – Bewegungsprobleme oder körperliche Behinderungen im Alter scheinen noch in weiter Ferne zu liegen – sollten Sie auch hier langfristig planen. Viele Dinge, die im Alter hilfreich sind, erhöhen zudem auch in jungen Jahren den Wohnkomfort. Die stufenlose Erreichbarkeit der Wohnung oder des Hauses, größere Türbreiten, schwellenlose Zimmerübergänge und großzügige Bewegungsflächen sind auch für Familien mit kleinen Kindern praktisch. Denn Kinderwagen und Dreirad können dann problemlos durch die Gegend rollen.

Am besten lassen sich Sie sich schon bei der Wahl des passenden Grundstücks, der Wohnung oder des Bestandsbaus von einem Architekten beraten. Als Experte erkennt er, ob diese die entsprechenden Voraussetzungen für Maßnahmen zur barrierefreien Nutzung bieten. Der Architekt plant diese Schritte dann von Anfang an mit ein. Er entwickelt ein flexibles, auf Ihre aktuellen – und zukünftigen – Wohnwünsche abgestimmtes Raumkonzept und achtet darauf, dass auch spätere, altersgerechte Anpassungen mit relativ geringem baulichen und finanziellen Aufwand möglich sind. Ihr Planer erklärt Ihnen die Optionen, die verschiedene Grundriss- und Wohnformen bieten, deren Veränderungsmöglichkeiten und den damit verbundenen finanziellen und baulichen Aufwand.

Gemeinsam mit Ihrem Architekten entscheiden Sie dann, welche Maßnahmen sie schon jetzt umsetzen oder für später vorbereiten. Dazu gehören beispielsweise die mögliche Zusammenlegung oder Trennung von Räumen oder auch die Möglichkeit im Einfamilienhaus, Dach- und Erdgeschoss später als zwei eigenständige Wohneinheiten zu nutzen.

Der Architekt unterstützt Sie dabei, Ihr Haus oder Ihre Wohnung flexibel auch für die Zukunft zu gestalten. So kann ein späterer, kostenintensiver Umbau oder gar der Wegzug aus den eigenen vier Wänden und dem vertrauten Umfeld vermieden und das Haus oder die Wohnung altersgerecht genutzt werden.

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche