Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

27.04.2018

Wie wollen wir 2040 in Marburg, Gießen, Wetzlar und der Region leben?

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt der AKH fand gestern die zweite, gut besuchte Regionalkonferenz in Marburg statt.

Fotos: AKH/Christoph Rau


Klicken zum vergrössern.

Nach dem erfolgreichen Startschuss Mitte Dezember in Wiesbaden, dem Expertenworkshop Ende Februar in Frankfurt, bei dem der mit Vertretern der Fachrichtungen, der Verbände und Wahlgruppierungen sowie regionalen Experten besetzte Beirat der Zukunftswerkstatt die Auswahl räumlicher und inhaltlicher Schwerpunkte des Formats diskutierte, und der Auftaktkonferenz in Darmstadt fand nun die zweite Regionalkonferenz in Marburg statt.

Nach der Begrüßung und Einführung durch Präsidentin Brigitte Holz, bei der sie die Chancen und Perspektiven der Zukunftswerkstatt erläuterte, skizzierten Prof. Undine Giseke, Dr. Carlo Becker und Robert Broesi von den projektbegleitenden Büros bgmr Landschaftsarchitekten (Berlin) und MUST Städtebau (Köln) die Stärken und Schwächen der Region Marburg / Gießen / Wetzlar.

Lokale Expertise kam dann von Dr. Holger Hölscher (Stadtplanungsamt Gießen), Thomas Abraham (empirica Bonn) und Prof. Dr. Christian Diller (Justus-Liebig-Universität Gießen). Sie machten den interessierten Besuchern mit Thesen, Zahlen, Fakten zur zukünftigen Entwicklung der Städtekette an der Lahn und viel Engagement Lust auf die anschließende Diskussion verschiedener Szenarien an den sogenannten "Thementischen". Diese Diskussionen verliefen so engagiert, dass mehrmals dazu aufgerufen werden musste, sich zur Zusammenfassung der Ergebnisse wieder im Plenum einzufinden.

Am 2. Mai in Kassel wird es weitergehen; diskutiert werden dann die ländlichen Räume Nordhessens mit Kassel als Ankerstadt für das Umland.

Alle Kammermitglieder sind herzlich eingeladen, auch dort ihre fachlichen sowie lokal- und regionalspezifischen Kenntnisse und Erfahrungen einzubringen.



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche