Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

30.05.2018

Neuer Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau ausgelobt

Gemeinsam mit der AKH und der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen lobt das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erstmals den Wohnungsbaupreis "Hessischer Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau – Mut zum Experiment" aus.


Klicken zum vergrössern.

Ausgezeichnet werden sollen realisierte Projekte oder Konzepte in der Entwurfsphase, bei denen Nachbarschaft und das Miteinander der Bewohner im Vordergrund stehen. Die Architektur der Gebäude, ob Bestand oder Neubau, sollte diesen Anspruch widerspiegeln. Kriterien für die Preisvergabe sind neben dem Innovationsgrad und der Förderung des Gemeinsinns u.a. die Wohnqualität und die Baukultur.

Die Projekte und Konzepte sollen geeignete Modelle aufzeigen, wie es unter den momentanen Bedingungen (Mangel an geeigneten Flächen im Ballungsraum und an den Hochschulstandorten, hohe Baukosten etc.) dennoch gelingen kann, Projekte mit erschwinglichem, bedarfsgerechtem und attraktivem Wohnraum zu realisieren, die das Miteinander unterstützen und zu gemeinschaftlichen Aktivitäten im Projekt selbst und im Quartier einladen. Von besonderer Bedeutung ist daher, dass sich die Projekte in hohem Maß in den städtebaulichen Kontext am Standort in Stadt oder Dorf einfügen.

"Der Wohnungsbau muss den gesellschaftlichen Veränderungen mit neuen Ideen zum Zusammenleben Rechnung tragen. Dies fordert neuartige Lösungen für die Architektur von Gebäuden sowie für Grundrisse und Freiräume. Hierfür suchen wir gute Beispiele", so die für Stadtentwicklung und Wohnungsbau zuständige Ministerin Priska Hinz anlässlich der Auslobung des Preises.

Termine

  • 6. Juli 2018 - Abgabeschluss Stufe I
  • 18. August 2018 - Bekanntgabe der Teilnehmer an Stufe II
  • 7. September 2018 - Abgabeschluss Stufe II
  • 17. Oktober 2018 - Öffentliche Preisverleihung

Verfahren
Das Verfahren ist zweistufig aufgebaut. In einer ersten Stufe bewerben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anhand eines Projektsteckbriefs. Die Jury wählt diejenigen Konzepte und Projekte aus, die sich für die zweite Stufe qualifizieren, in der die Wettbewerbsbeiträge detaillierter dargestellt und öffentlichkeitswirksam aufbereitet werden.

Kategorien
Im Verfahren sind zwei Kategorien vorgesehen:

  • realisierte Projekte (Fertigstellung ab 2012)
  • Konzepte (Stand Entwurfsplanung nach HOAI)

Zulassung
Die Projekte müssen in Hessen realisiert worden sein. Die Konzepte müssen sich auf eine konkrete Liegenschaft in Hessen beziehen. Beiträge können sowohl von den Architektinnen und Architekten, Planerinnen und Planern als auch von Bauherrinnen und Bauherren bzw. Projektinitiativen sowie Kommunen, jeweils im Einvernehmen mit den Entwurfsverfassern, eingereicht werden. Mehrere Einreichungen sind möglich.

Auslobung (PDF)

Preis
Für beide Kategorien steht ein Preisgeld von insgesamt € 40.000 zur Verfügung. Die Aufteilung auf die Preisträger obliegt der Jury.

Information / Kontakt
Servicestelle Wohnen in Hessen
c/o HA Hessen Agentur GmbH
Xenia Diehl, Susanne Piesk
Tel.: 0611 - 95017-8451 oder -8364
service(at)wohnungsbau.hessen.de



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche