Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

18.02.2019

Architektur zum Lernen und Wohlfühlen

Aktuelle Entwicklungen im Schulbau diskutierten rund 100 Fachleute am 12. Februar 2019 im Gymnasium Oberursel.

Foto: Constantin Meyer


Klicken zum vergrössern.

Die AKH hatte zur Schulbau-Fachtagung in das Gymnasium eingeladen, das für die gelungene Erweiterung bereits 2013 mit der Johann-Wilhelm-Lehr-Plakette für gute Architektur ausgezeichnet worden war. Auch beim Architekturpreis "Vorbildliche Bauten im Land Hessen 2017" erhielt der Neubau eine Besondere Anerkennung. Die Erweiterung des Gymnasiums wurde von v-architekten gmbh aus Köln entworfen, die Leistungsphasen 6 bis 9 auf der Baustelle übernahm die schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH.

Moderner Schulbau muss zahlreiche technische Vorgaben und die jeweiligen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen berücksichtigen und zugleich die Umsetzung moderner pädagogischer Konzepte und die Weiterentwicklung schulischer Schwerpunkte unterstützen. Schularchitektur soll kommunikationsfördernd, funktional und zugleich wertschätzend sein und Geborgenheit ebenso wie Offenheit vermitteln. In Oberursel hat dies gut funktioniert, weil eine intensive Kommunikation zwischen den Architekten und dem Arbeitskreis Schulneubau, innerhalb der Schulgemeinde und mit dem Hochbauamt des Landkreises gelang. Bei einer Führung konnten sich die Teilnehmer der Fach-Tagung selbst ein Bild machen von der sehr selbstverständlich wirkenden Umsetzung des architektonischen und des pädagogischen Konzepts. Vorgestellt wurden auch die anspruchsvollen technischen Rahmenbedingungen des Bauvorhabens, dem eine Vorbildfunktion für die vielen anstehenden hessischen Schulbauvorhaben attestiert wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Website der Schule.



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche