Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Aktuelles

14.01.2019

AKH-Gründungspräsident Fritz Novotny verstorben

Die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) trauert um Prof. Fritz Novotny. Wie erst Mitte Januar bekannt wurde, verstarb er am 17. Dezember 2018 im Alter von 89 Jahren. Die AKH spricht der Familie ihr aufrichtiges Beileid und Mitgefühl aus.

Prof. Fritz Novotny im Haus der Architekten bei der Feierstunde anlässlich seines 80. Geburtstags, Foto: AKH


Klicken zum vergrössern.

Fritz Novotny war Präsident der AKH von ihrer Gründung 1969 bis 1975. Von Anbeginn war er auch Mitglied des Präsidiums der Bundesarchitektenkammer, die wie die AKH 1969 ins Leben gerufen wurde. Zunächst, von 1969 bis 1973 war er Vizepräsident der BAK, von 1973 bis 1977 deren Präsident.

Im böhmischen Leitmeritz geboren, studierte Novotny zunächst an der Staatsbauschule in Tetschen und dann an Staatsbauschule und Technischer Hochschule in Darmstadt. Bald danach gründete er zusammen mit seinem Freund Arthur Mähner das Büro Novotny + Mähner ( N + M), das schnell zu einem der größten Architekturbüros Deutschlands wuchs. Das N + M-Haus in Offenbach von 1969 oder der "Gallileo"-Turm in Frankfurt (2003) prägen bis heute ihr Umfeld.

Prof. Fritz Novotny wird als bedeutende Architektenpersönlichkeit und berufspolitisch erfolgreicher AKH-Präsident in Erinnerung bleiben.



Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche