Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Wirtschaftlichkeitsanalysen und Optimierung für Architekturbüros - Analysieren Sie Bürokennzahlen!

Managementberatung, Controlling, Kennziffer: 217-M37
Referenten

Hans-Joachim Schulten, Kiel

Termin Dienstag, 19.09.2017, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr,
Mittwoch, 20.09.2017, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: Dienstag, 05.09.2017
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
459,00 €

Für Gäste
599,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
310,00 €
16 Fortbildungspunkte

Viele Architekten arbeiten viel und leidenschaftlich. Das ist schön, wenn am Ende dann die aussagekräftigen Projekte verwirklicht werden. Aber noch schöner ist es, wenn Sie mit Ihrem Büro auch leistungsgerechte und angemessene Renditen erzielen können.
Hier ist es wichtig, die richtigen Hebelpunkte zu finden.

Wo setzen Sie an, um Ihre Renditen zu steigern?
Wie hoch ist Ihr Umsatz pro Mitarbeiter?
Wie hoch ist die Umsatzrendite? Mehr als 5 % - dann ist alles in Ordnung, wenn nicht, dann sollten Sie darüber nachdenken, mehr Erfolg aus Ihrem Engagement zu machen.

Im ersten Teil des Seminars wird das Thema Controlling für Planungsbüros umfassend vermittelt. Hier lernen Sie, wie Sie Ihren Gemeinkostenfaktor sowie die Stundensätze ermitteln, die Sie für eine aussagefähige Projektvor- und -nachkalkulation benötigen. Über Vergleichszahlen speziell für die Planerbranche erfahren Sie, wie Sie die Wirtschaftlichkeitssituation Ihres Büros konkret beurteilen und wie Sie im Branchenvergleich dastehen. Sie erhalten eine Excel-Kalkulationshilfe, mit der Sie Ihre Stundensätze und weiteren Bürokennzahlen als „Hausaufgabe“ ermitteln. Die Ergebnisse werden dann in Teil II besprochen.

Inhalte Tag 1:

  • Aufbau eines Controlling-Systems als Steuerungsinstrument
  • Ermittlung von Gemeinkostenfaktor und Stundensätzen
  • Büro- und Projektbudgetierung
  • Laufendes Projektcontrolling
  • Nachkalkulation
  • Kennzahlen für Architekturbüros
  • Vorteile von Datenbanksystemen im Controlling

Im zweiten Teil werden zunächst die Ergebnisse, die Sie für Ihr Büro im Zuge Ihrer „Hausaufgabe“ ermittelt haben, besprochen und Fragen geklärt. Im Anschluss geht es dann darum, die wirtschaftliche Situation konkret zu verbessern. Sie lernen die häufigsten Fehler kennen, die Planungsbüros begehen und damit ihr Ergebnis im einzelnen Projekt bis unter die Selbstkostengrenze treiben. Lernen Sie in diesem Seminar von unserem erfahrenen Referenten die größten Produktivitätsfallen kennen und vor allem, wie Sie sie vermeiden können.

Inhalte Tag 2:

  • Besprechung Ihrer konkreten Bürokennzahlen
  • Produktivitätsfallen in allen Leistungsphasen: z. B. zu hohe Vorleistungen, Nachtragsmanagement, Aufwand in der Akquisition, typische Doppelarbeiten, Abstimmungsprobleme mit dem Auftraggeber, Zuständigkeiten der Projektleitung, Abstimmung im Projektteam, zu viel Aufwand im Projekt, schlechtes Nachtragsmanagement usw.
  • Vermeidung von Produktivitätsfallen durch Prozessmanagement
  • Projektleiter oder doch nur -verwalter?
  • Typische Führungsfehler und ihre Vermeidung