Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Rechtliche Fragen und Fallstricke beim Bauen im Bestand

Akademie, Planungs- und Baurecht, Kennziffer: 119-R9
Referenten

Karsten Meurer, Rechtsanwalt, Stuttgart

Termin Montag, 08.04.2019, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Anmeldung bis: Montag, 25.03.2019
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
159,00 €

Für Gäste
185,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
80,00 €
4 Fortbildungspunkte

Bauen im Bestand hat seine eigene Rechtsprechung und ist in Verbindung mit dem Werkvertrag besonders haftungsanfällig. Schließlich schuldet der Planer ein mangelfreies Werk zum Zeitpunkt der Abnahme, das zudem den anerkannten Regeln der Technik entspricht. Hierfür bedarf es eines besonderen Maßes an Aufklärung im Bereich der Bauüberwachung und einer subtilen Definition des Werkerfolgs. Auch gibt es immer wieder Probleme bei der Verwendung von Bauprodukten, wenn diese eine Konsistenz aufweisen müssen, die öffentlich rechtlich Bedenken nach sich zieht bzw. nicht den Vorschriften der HBO entspricht.

Darüber hinaus gibt es im Bereich der Vergütung entsprechend der HOAI einige Besonderheiten:

  • Vorhandene Bausubstanz
  • Umbauzuschlag
  • Innenraumzuschlag
  • TGA
  • Anrechenbare Kosten

etc.

Auch sind in der Regel energetische Belange zu berücksichtigen. Wie und wann diese zu beachten sind und wann Befreiungsmöglichkeiten bestehen, wird ebenfalls thematisiert.

Im Seminar sollen wesentliche rechtliche Besonderheiten beim Bauen im Bestand aufgezeigt und erörtert werden, Spannungsverhältnisse zu anderen Gesetzen dargestellt und Hinweise zur Lösungsfindung gegeben werden.

Zielgruppe sind Architekten und Ingenieure, die überwiegend im Bestandsbau tätig sind.