Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Nachtragsmanagement für Auftraggeber und Auftragnehmer

Projektmanagement, Managementberatung, Kennziffer: 119-M15
Referenten

Manuel Biermann, Dipl.-Ing., Litzendorf

Termin Dienstag, 09.04.2019, 09:30 Uhr – 17:00 Uhr
Anmeldung bis: Montag, 26.03.2018
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
229,00 €

Für Gäste
299,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
155,00 €
8 Fortbildungspunkte

Nur selten werden Bauvorhaben so durchgeführt, wie es in den Ausschreibungsunterlagen vorgesehen war, und nicht immer werden die geänderten oder zusätzlichen Leistungen vergütet. Dies kann daran liegen, dass sie bereits im Vertragsumfang enthalten waren oder die Mehrkosten nicht rechtzeitig angezeigt wurden. Anhand einer Vielzahl von Beispielen aus der täglichen Praxis werden diese und andere Fragen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung beantwortet.

Nachträge erkennen

  • Ursachen für Nachforderungen
  • Wann muß der AN Mehrkosten anzeigen?
  • Die BGH-Rechtsprechung zu Nachträgen (ausgewählte Urteile)

Nachträge erstellen

  • Wer muß das Nachtrags-LV erstellen?
  • Kostenerstattung für den AN wegen Nachtragserstellung?
  • Was sind die Kalkulationsgrundlagen für Nachträge?
  • Subunternehmerpreise und Nachträge
  • Umgang mit Vergabegewinnen des AN

Stundenlohnarbeiten oder Nachtrag?

  • Unterschied zwischen Stundenlohnarbeiten und Nachforderungen
  • Wer darf Regiestunden anerkennen?
  • Stundenlohnpreise als Basis für die Nachtragskalkulation?

Beispiele zur Nachtragsberechnung

  • 10%-Klausel (§ 2 Abs. 3 VOB/B)
  • Geänderte Leistungen (§ 2 Abs. 5 VOB/B)

Mehrkosten durch Bauzeitverlängerung

Das neue Bauvertragsrecht – Auswirkungen auf Nachtragsleistungen