Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Hessischer Brandschutztag

Akademie, Technik, Aus- und Durchführung, Kennziffer: 118-K1
Referenten

Referententeam

Termin Dienstag, 20.03.2018, 09:30 Uhr – 18:00 Uhr
Anmeldung bis: Dienstag, 06.03.2018
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Hugenottenhalle, Neu-Isenburg
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
175,00 €

Für Gäste
195,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
80,00 €
8 Fortbildungspunkte
8 NWB Brandschutz

Architekten, Planer und Planungsbeteiligte tragen eine hohe Verantwortung, insbesondere wenn es um Fragen der Sicherheit geht. Kompetenzen im planerischen Brandschutz und dem damit verbundenen Wissen im Bauordnungsrecht sind daher enorm wichtig.

Der Hessische Brandschutztag vermittelt kompakt und praxisorientiert die aktuelle Themen im planerischen Brandschutz.

Was hat sich bei Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Normen im vorbeugenden Brandschutz verändert?
Welche Anforderungen werden an intelligente Brandschutzkonzepte gestellt?
Welche Herausforderungen kommen auf sachkundige Brandschutzplaner zu?
Wie gelingt gute und innovative Architektur unter Berücksichtigung bauordnungsrechtlicher und brandschutztechnischer Aspekte?

Der Kongress am 20. März in Neu-Isenburg gibt einen aktuellen Einblick in die Brandschutz-Szene und bietet ein sicheres Fundament für die tägliche Arbeit. Von der Hessischen Bauordnung über Risikobetrachtungen verschiedener Bauweisen bis hin zu Best Practice-Beispielen zeitgenössischer Architektur steht der Hessische Brandschutztag ganz im Zeichen des Austausches mit Experten aus den unterschiedlichen Disziplinen. Die praktische Umsetzung steht dabei im Vordergrund.

Architekten und Stadtplanern bietet dieser Kongress die Möglichkeit, ihr persönliches Netzwerk zu erweitern und Kontakte mit Fachleuten der zuständigen Ministerien, Bauämtern, Feuerwehren und Planern zu knüpfen. Informieren Sie sich umfassend, nutzen Sie die Möglichkeit mit Referenten und anderen Teilnehmern in Kontakt zu treten und nehmen Sie wertvolle Tipps und Hinweise für Ihre tägliche Arbeit mit.

Ab 9.30 Uhr Einlass und Teilnehmerregistrierung

Begrüßung
Brigitte Holz, Architektin, Stadtplanerin, Präsidentin der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen

Einführung in das Thema - Aktuelle Herausforderungen im Brandschutz
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dietmann, ö.b.u.v. Sachverständiger für vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz, KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Darmstadt

Aktuelles aus dem Hessischen Brandschutz- und Baurecht - Aktueller Stand HBO
Erich Allgeier, HMWVL, Oberste Bauaufsicht/Baurecht, Wiesbaden

Im Dialog zum Detail - Praktische Hinweise für Architekten
Was ändert sich mit der neuen HBO? Ausgewählte Aspekte an Beispielen

Oliver Hilla, Dipl.-Ing. (FH), Sachverständigenbüro Hilla, Frankfurt, Vorsitzender des Verbandes der Prüfsachverständigen für Brandschutz in Hessen (vpb)
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dietmann

Vorbeugender Brandschutz in Deutschland, Hessen und Frankfurt nach dem Brand in London - Brandsicherheit in hohen Gebäuden aus Sicht der Feuerwehren
Prof. Reinhard Ries, Dipl.-Ing. Architektur,Direktor der Branddirektion, Frankfurt am Main

Überprüfung von Hochhausfassaden durch die Bauaufsichten
Dr. Till Fischer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht,Mannheim

Best Practice: Kleine Rittergasse - Die Altstadt: Frankfurts „neue gute Stube“
Im Dialog: Architektonische und Brandschutztechnische Herausforderungen
Prof. Bernhard Franken, Dipl.-Ing. Architekt, Franken Architekten, Frankfurt
Frank Kramarczyk, Dipl.-Ing. Architekt, Tichelmann & Barillas TSB Ingenieurgesellschaft, Darmstadt

Leiten und Orientieren - Was macht ein gutes visuelles Leitsystem aus? Schnittstelle von Architektur, Produkt- & Grafikdesign
Karen Schramke, Dipl. Designerin, schramke design, Berlin

Brandschutzkonzepte im Kontext von BIM
Dirk Hennings, Dipl.- Ing. Architektur, BIMwelt, Frankfurt

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Ulrich Dietmann, ö.b.u.v. Sachverständiger für vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz, KREBS+KIEFER Ingenieure GmbH, Darmstadt

Änderungen vorbehalten

Mit dem Besuch unserer regulären Fortbildungsveranstaltungen können Mitglieder der Ingenieurkammer Hessen (IngKH) ebenfalls die entsprechenden Fortbildungspunkte erwerben.

Bitte beachten Sie: Mit Ihrer Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass Bild- und Filmaufnahmen Ihrer Person erstellt und vom Veranstalter in einer Dokumentation über die Veranstaltung, für die eigene Berichterstattung über die Veranstaltung sowie im Internet verwendet und veröffentlicht werden können. Falls Sie nicht damit einverstanden sind, bitten wir Sie, uns dies ausdrücklich mitzuteilen.