Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Aufbaulehrgang Effizienzhausplanung Wohngebäude

Akademie, Technik, Aus- und Durchführung, Kennziffer: 217-K34
Referenten

Thomas Sternagel, Dipl.-Ing., Architekt, Stuttgart/Freising
Uli Jungmann, Dipl.-Ing., Architekt, Stuttgart
Matthias Laidig, Dipl.-Phys., Tübingen
Dr.-Ing. Rainer Vallentin, Architekt, Stadtplaner, München
Peter Buschbacher, B.Eng., Hannover

Termin Samstag, 26.08.2017, 09:00 Uhr – 16:30 Uhr,
Samstag, 09.09.2017, 09:00 Uhr – 16:30 Uhr,
Freitag, 22.09.2017, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr,
Samstag, 23.09.2017, 09:00 Uhr – 16:30 Uhr,
Freitag, 06.10.2017, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr,
Samstag, 07.10.2017, 09:00 Uhr – 16:30 Uhr,
Samstag, 04.11.2017, 09:00 Uhr – 16:30 Uhr
Anmeldung bis: Freitag, 11.08.2017
Nicht mehr buchbar
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
950,00 €

Für Gäste
950,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
950,00 €
56 Fortbildungspunkte
20 NWB Wärmeschutz

Gefördert durch das Land Hessen!

Entsprechend der neuen Richtlinie zur Energetischen Förderung im Rahmen des Hessischen Energiegesetzes wurden erfolgreich Fördermittel für die Lehrgangsangebote der Akademie im Bereich "Energie" beantragt. Die Teilnehmerbeiträge konnten dadurch für die neuen Lehrgangsangebote erheblich reduziert werden.

Lehrgangsziel:

Der Aufbaulehrgang „Effizienzhausplanung“ baut auf den Grundlagenlehrgang „Energieeffiziente Gebäudeplanung und -sanierung“ auf oder setzt vergleichbare Kenntnisse voraus.
Ziel ist die Vermittlung spezifischen Know Hows zur Realisierung hocheffizienter energetischer Standards bei Wohngebäuden. Besonderes Augenmerk gilt den Fragestellungen der Wärmebrücken, Gebäudedichtheit und Lüftungskonzepte. Detailgerechtes Konstruieren wird in Workshoparbeit an geeigneten Fragestellungen und praxisnahen Beispielen trainiert und mit entscheidenden Hinweisen und Empfehlungen zur Umsetzung der geforderten Qualität auf  der Baustelle unterlegt.
Die erforderlichen rechnerischen Nachweise werden mit geeigneter Software geübt. Im Lehrgang werden dazu exemplarisch der BKI-Energieplaner und der BKI-Wärmebrückenplaner eingesetzt.

Die praxisnahe Wissensvermittlung wird in begleitender Hausarbeit durch energetische Planung und rechnerischen Nachweis eines KfW-Effizienzhauses vertieft.


Zielgruppe/Eingangsvoraussetzung:
Der Lehrgang richtet sich an Architekten und Ingenieure, die bereits Erfahrung mit Berechnungen nach Energieeinsparverordnung oder der Energieberatung haben.
In Verbindung mit dem Grundlagenlehrgang „Energieeffiziente Gebäudeplanung und -sanierung“ entspricht dieser Lehrgang den Anforderungen zum Eintrag in die bei der Deutschen Energieagentur (dena) geführte „Energieeffizienz-Expertenliste“ für die Bereiche Planung und Baubegleitung von Wohngebäuden. Dieser Eintrag berechtigt dazu, KfW-Anträge der entsprechenden Förderprogramme „Energieeffizient Bauen“ bzw. „Energieeffizient Sanieren“ als Sachverständiger zu unterzeichnen.

Für Personen, die bereits als Nachweisberechtigte für Wärmeschutz nach HBO eingetragen sind oder sich entsprechend der aktuellen Richtlinie für die "Vor-Ort-Beratung" (BAFA) qualifiziert haben, entfällt die Notwendigkeit des Besuchs des Grundlagenlehrgangs. Sie erwerben die Berechtigung zum Eintrag in die Energieeffizienz-Expertenliste allein durch Besuch des Aufbaulehrgangs


Ablaufplan (Änderungen vorbehalten):

  • Konzepte für hocheffiziente Gebäude (8 UE)
  • Effizienzhausnachweise (8 UE)
  • Detailgerecht konstruieren: hochenergieeffiziente Gebäude (8 UE)
  • Workshop: Konstruktion und Qualitätssicherung (4 UE)
  • Erstellung von Lüftungskonzepten (4 UE)
  • Workshop: Erstellung von Wärmebrückennachweisen(8 UE)
  • Workshop: Energiekonzepte für Wohngebäude (8 UE)
  • Abschlussworkshop: Entwurf, Berechnung und Planung eines Effizienz- und Nullenergiehauses(8 UE)

Bitte Notebook mit Energieberatungs-/EnEV-Software mitbringen.

Der Aufbau-Lehrgang umfasst 56 UE Präsenzunterricht und 24 UE in Hausarbeit. Basis- und Aufbaulehrgang umfassen insgesamt 160 UE, davon 136 UE Präsenzunterricht und 24 UE Hausarbeit.

Hinweise:

  • Für den Lehrgang wird eine aktuelle Energieberatungs-/ EnEV-Software benötigt. Die Referenten setzen exemplarisch den BKI-Energieplaner und den BKI-Wärmebrückenplaner ein. Beide können als Testversion unter www.bki.de kostenlos herunter geladen werden.
  • Wenn möglich bringen Sie bitte zu den Workshops ein Notebook mit ihrer Energieberatungs-/ EnEV-Software mit. Wir arbeiten in kleinen Gruppen mit 2 – 3 Teilnehmern. Daher benötigt nicht jeder Teilnehmer ein eigenes Notebook.
  • Im Lehrgang ist eine Hausarbeit im Umfang von 24 Unterrichtseinheiten (ca. 3 Tage) verpflichtend zu bearbeiten.