Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Unsere Fortbildungsangebote

Artenfrust und Artenlust an Gebäuden - die Baurechtsnovelle im artenschutzrechtlichen und -fachlichen Kontext

Planung und Gestaltung, Akademie, Kennziffer: 119-P7
Referenten

Prof. Dr. Ulrich Hösch, München
Ulrich Staiger, Wiesbaden
Heidi Wieduwilt, Frankfurt
Gerhard Eppler, Seeheim-Jugenheim
Volker Rothenburger, Dipl.-Ing. Landespflege, Frankfurt

Termin Dienstag, 30.04.2019, 10:00 Uhr – 17:30 Uhr
Anmeldung bis: Dienstag, 16.04.2019
Zur Anmeldung
Veranstaltungsort Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden
Teilnahmegebühr
Für Mitglieder der AKH
199,00 €

Für Gäste
299,00 €

Für Personen mit Ermäßigung
149,00 €
8 Fortbildungspunkte

Im Seminar werden die Änderungen des Bauvorlagenerlasses vom Sommer 2018 erläutert. Der Fokus liegt in der Berücksichtigung natur- und artenschutzrechtlicher Regelungen. Es ergeben sich bei jedem Bauprojekt neben der rechtlich zwingend notwendigen Rücksicht auf unsere heimischen Tierarten auch die Möglichkeiten, durch positive Maßnahmen für eine biologische Vielfalt in der Stadt zu sorgen. Davon profitiert der Mensch: Naturbeobachtungen machen glücklich und steigern so den Wert einer Immobilie.

  • Anke Bosch, HVNL und BBN - Begrüßung und Einleitung
  • Prof. Dr. Ulrich Hösch, GvW Graf von Westphalen, München - übergeordnete Rechtsrahmenbedingungen und Moderation des Tages
  • Ulrich Staiger, HMWEVL - Artenfrust und Artenlust an Gebäuden – die Baurechtsnovelle im artenschutzrechtlichen und-fachlichen Kontext
  • Heidi Wieduwilt, BUND Frankfurt - Maßnahmen an Gebäuden, Beispiel Vögel
  • Gerhard Eppler, memo-consultig GmbH, Seeheim-Jugenheim - Maßnahmen an Gebäuden, Beispiel Fledermäuse
  • Volker Rothenburger, Leiter der UNB Stadt Frankfurt - Artenschutz im Siedlungsbereich am Beispiel der Stadt Frankfurt am Main

Diskussion der Aspekte Artenschutzrechtliche Notwendigkeiten, Artenschutzfachliche Möglichkeiten, Förderprogramme