Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Gremien der AKH

Eintragungsausschuss für Nachweisberechtigte für Schallschutz

Der Eintragungsausschuss Nachweisberechtigte für Schallschutz hat im März 2003 seine Arbeit aufgenommen.

Ein Nachweisberechtigter für Schallschutz ist eine seit dem 01.10.2002 von der Hessischen Bauordnung geforderte Person, die im Baugenehmigungsverfahren bautechnische Nachweise für Schallschutz erstellt, die nicht mehr von einem Dritten geprüft werden müssen. Um diese Tätigkeit ausüben zu dürfen, müssen bestimmte Voraussetzungen (z. B. Ausbildung und Berufserfahrung) erfüllt sein. Interessierte (z. B. Architektinnen und Architekten sowie Innenarchitektinnen und Innenarchitekten) können einen entsprechenden Antrag bei der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen auf Eintragung in die bei der AKH geführte Liste stellen.

Der Eintragungsausschuss Nachweisberechtigte für Schallschutz wird gemeinsam durch die AKH sowie die Ingenieurkammer Hessen besetzt. Der Vorsitz des Eintragungsausschusses liegt bei der IngKH. In jeder Sitzung wirken neben dem Vorsitzenden jeweils zwei Beisitzer der AKH und zwei Beisitzer der IngKH mit. Die AKH sieht in der Nachweisberechtigtentätigkeit ein neues Betätigungsfeld für die Architektinnen und Architekten sowie die Innenarchitektinnen und Innenarchitekten. In der von der AKH geführten Liste der Nachweisberechtigten für Schallschutz sind insgesamt ca. 52 Nachweisberechtigte eingetragen.  

Mitglieder

Stand: 16.01.2017

Von der AKH benannte Mitglieder:

Beisitzer:
Repp, Monika, Frankfurt am Main
Schleif, Prof., Hans-Dieter, A/F, Wetzlar
Völler, Werner, A/F, Hanau-Großauheim

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche