Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Gremien der AKH

Die Arbeitsgruppe Wohnungsbau

Das Thema Wohnungsbau hat für die Architekten- und Stadtplanerkammer (AKH) einen sehr hohen Stellenwert, da der eklatante Mangel an bezahlbarem Wohnraum sich vor allem in den Ballungsgebieten zunehmend und nicht nur durch die Flüchtlingsthematik verschärft. Hinzu kommt, dass der Wohnungsbau mit steigender Tendenz sowohl bezogen auf den Gebäudebestand als auch auf den Neubau einen sehr hohen Anteil am gesamten Baugeschehen einnimmt.

Bis 2017 werden in Deutschland weit mehr als 400.000 Mietwohnungen fehlen, die Hälfte davon in Großstädten. Zu diesem Ergebnis kommt das Pestel-Institut in Hannover in einer aktuellen Studie. Allein in der Stadt Frankfurt fehlen derzeit 17.500 Wohnungen.

Hiermit sind für Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten, aber auch für die Wohnungswirtschaft ganz besondere Herausforderungen und zugleich große Chancen verbunden. Damit setzt sich die AG Wohnungsbau intensiv auseinander.

Zu den zehn ehrenamtlichen Mitgliedern der Arbeitsgruppe gehören Vertreter/innen aller Berufsgruppen und der Wohnungswirtschaft. Unser Ziel ist ein intensiver Austausch der Sichtweisen. Die Mitglieder wurden durch den Vorstand der Kammer für eine Legislaturperiode gewählt. Ein Pate des Vorstands begleitet die Arbeit.

Ein wichtiges Ziel der Arbeitsgruppe Wohnungsbau ist das Arbeiten an der guten Balance von Quantität und Qualität im Zusammenwirken von Städtebau, Hochbau und Freiraum.

Wichtige Fragen in diesem Zusammenhang sind u.a.:

  • Wie können qualitätsvolle und nachhaltige Antworten auf aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt aussehen?
  • Wie kann die Region auf dringende Wohnungsbedarfe reagieren?
  • Mit welchen Konzepten können steigende Kosten abgefedert werden?
  • Wie kann mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden?
  • Wie kann soziale Segregation verhindert werden?
  • Wie ist mit dem Wohnungsbestand umzugehen?
  • Wo ist die arrondierende Ausweisung von Bauland sinnvoll?
  • Welche Rolle spielt eine vorausschauende Boden- und Konversionspolitik?
  • Wie unterscheiden sich zukünftige Wohnbedürfnisse von bisherigen Wohnvorstellungen?
  • Welche Verfahren sind geeignet, neue Wohnmodelle zu etablieren?

 

 

Mitglieder

Stand: 08.03.2017

Vorsitzende:
Holz, Brigitte, A/F+STA/F+SP/F, Darmstadt

Stellv. Vorsitzender:
Junker, Frank, Rechtsanwalt, Frankfurt am Main

Mitglieder:

Diehl, Xenia, SP/P, Wiesbaden
Endreß, Corinna, LA/F, Frankfurt am Main
Fontaine-Kretschmer, Monika, Dipl.-Georgr., Frankfurt am Main
Gerstner, Olaf, A/F, Frankfurt am Main
Kasper, Birgit, SP/F, Frankfurt am Main
Kuger, Stephan, A/P, Karben
Prengel, Jon Paul Curtis, A/F, Frankfurt am Main
Zimmer, Holger, A/F, Wiesbaden

Pate vom Vorstand der AKH:
Schmunk, Felix, A/P, Neu-Isenburg

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche