Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Vergabe + Wettbewerbe

FAQ Teilnahmewettbewerb:

Was sind die Voraussetzungen für eine Teilnahme von natürlichen und juristischen Personen?

Das Auslobungsmuster der  AKH zum Wettbewerb enthält zum Punkt „Teilnahmeberechtigung“ für natürliche und juristische Personen unterschiedliche Formulierungen und Anforderungen.

Zu den juristischen Personen zählen Kapitalgesellschaften wie zum Beispiel GmbHs oder Aktienge­sellschaften. Personengesellschaften sind z.B. eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) oder Partnerschaftsgesellschaften.
 
Bei einer „GmbH“ handelt es sich um eine juristische Person. Sie besitzt eine eigene Rechtspersönlichkeit. Die Teilnahmeberechtigung wird in der Auslobung festgelegt. ­Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person oder der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen zur Teilnahme erfüllen.
 ­­­ 
Etwas anderes gilt bei Personengesellschaften. Hierzu zählen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) auch in Form von Arbeitsgemeinschaften und die Partnerschaftsgesellschaften. Als Personen­gesellschaften werden sie in der Regel, wenn nichts anderes im Innenverhältnis vereinbart ist, von allen Gesellschaftern bzw. Partnern nach außen hin vertreten, die somit alle auch persönlich teilnah­meberechtigt sein müssen.


erstellt: ByAK, 07/2016

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche