Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Vergabe + Wettbewerbe

zur Detailseite

Konversion Darmstadt-Süd

Preisträger

1.Preis: AS+P Albert Speer + Partner GmbH architects/planners, Frankfurt am Main

55.000 € (netto)

Axel Bierhaus, Jürgen Häpp, Dorothee Hock
Mitarbeit: Stefanie Wladika, Robert Hagen, Subhasish Mondal,
Fachberater: Michael Dinter (Verkehrsplanung)

2.Preis: Kramm & Strigl Architekten und Stadtplaner, Darmstadt, mit Freiraum Rabsilber und Heckmann, Wiesbaden

40.000 € (netto)

Prof. Rüdiger Kramm, Peter Heckmann
Mitarbeit: Olivia Behre, Bruno Deister, Josefine Giese, Dana Lehnhardt, Michael Anstatt

3. Preis: Dömges Architekten AG, Regensburg, mit lab landschaftsarchitektur brenner Partnerschaft mbH, Landshut

25.000 € (netto)

Thomas Eckert, Erik Frisch, Hermann Brenner
Mitarbeit: Vincent Siewert, Marcus Wohlfromm, Martin Gebhardt, Christoph Brenner

4.Preis: Baurmann Dürr Architekten, Karlsruhe, mit Schmid Treiber Partner Landschaftsarchitekten, Leonberg

15.000 € (netto)

Martin Dürr, Prof. Henning Baurmann, Alexander Buchmüller
Mitarbeit: Kai Zahorszky, Christine Paulus

Anerkennung: MORPHO-LOGIC Architektur+Stadtplanung, München, mit Lex Kerfers_Landschaftsarchitekten, Bockhorn

15.000 € (netto)

Michael Gebhard, Prof. Ingrid Burgstaller, Rita Lex-Kerfers
Mitarbeit: Frank Kübler, Jonas Wagner

Preisgerichtsitzung liegt vor
Fachrichtung Stadtplanung
Landschaftsarchitektur
Wettbewerbsform Nichtoffener, städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb mit Präqualifikation
Preisgerichtssitzung 15.12.2017
Ort Darmstadt
Auslober Wissenschaftsstadt Darmstadt
Betreuung Drees & Sommer Infra Consult und Entwicklungsmanagement GmbH, Frankfurt/Main
Preisrichter Prof. Sophie Wolfrum (Vorsitz), Dr. Barbara Boczek, Jochen Krehbiehl, Prof. Wolfgang Schulze, Prof. Gerd Aufmkolk, Volker Auch-Schwelk, Rebekka Junge, Jochen Partsch, Claus Niebelschütz, Andreas Hackmann, Hildegard Förster-Heldmann, Ludwig Achenbach, Michael Siebel

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung und Neuordnung der Cambrai-Fritsch-Kaserne und Jefferson-Siedlung zu einem neuen Stadtquartier für rund 3.000 Einwohner.

Teilnahmeberechtigt: Architekten und/oder Städtebauarchitekten/Stadtplaner und/oder Landschaftsarchitekten. Die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekt wird gefordert.
Die Zusammenarbeit mit einem Verkehrsplaner wird ausdrücklich empfohlen
Teilnehmerzahl: 20

Vorab geladene Büros:

AS+P Albert Speer + Partner, Frankfurt/Main
Thomas Schüler Architekten Stadtplaner, Düsseldorf, und faktorgrün Landschaftsarchitekten, Freiburg
Schneider + Schumacher Städtebau GmbH, Frankfurt/Main, und N.N. Landschaftsarchitekt/in 
Netzwerkarchitekten GmbH, Darmstadt, und Club L 94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln
Motorplan Architekten, Heidelberg, und N.N. Landschaftsarchitekt/in

Ausgabe der Unterlagen: 14.08.2017
Rückfragen bis: 08.09.2017
Rückfragenkolloquium: 14.09.2017
Abgabe der Pläne: 03.11.207
Abgabe Modell: 10.11.2017
Preisgerichtssitzung: 15.12.2017 (voraussichtlich)