Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Grenzüberschreitende Tätigkeit

Sie orientieren sich international?

Ob Sie sich an Projekten im Ausland beteiligen möchten oder dort einen Kooperationspartner suchen – die hier genannten Organisationen unterstützen Sie mit vielen nützliche Informationen, Hinweisen und Tipps. 

 

NAX - Netzwerk Architekturexport

Seit Mitte 2002 unterstützt die Bundesarchitektenkammer mit dem Netzwerk Architekturexport NAX grenzüberschreitend tätige Architekten und Stadtplaner aus dem In- und Ausland auf ihrem Weg zu neuen Märkten und vermittelt Kontakte zwischen in- und ausländischen Kollegen, Bauherren und Investoren. 

Das NAX ist Teil der berufspolitischen Aktivitäten der BAK auf europäischer und internationaler Ebene, die zum Ziel haben, den grenzüberschreitenden Austausch von Planungsleistungen zu erleichtern und die berufliche Mobilität der Architekten und Stadtplaner zu erhöhen. 

Das NAX bietet in einer Länderdatenbank umfangreiche Informationen zu ausländischen Märkten, Informationen über internationale Ausschreibungen, eine Architektendatenbank, Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Vieles mehr.
NAX

gtai - Germany Trade & Invest

Die gtai ist als Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing zuständig. Sie vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland im Ausland, informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland. Sie hält ein umfangreiches außenwirtschaftliches Informationsangebot für Unternehmen bereit, die in ausländische Märkte expandieren möchten. Dazu berichten erfahrene Wirtschaftsanalysten im In- und Ausland laufend über 125 Länder.

Germany Trade & Invest arbeitet darüber hinaus eng mit dem Netz der Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) zusammen.
gtai

Die gtai betreibt auch das deutsche Außenwirtschaftsportal iXPOS. Neben dem Informationsangebot für deutsche Unternehmen zum Thema Export und Außenwirtschaftsförderung bietet iXPOS auch interaktive Funktionen: Für exportorientierte Architekten ist der Eintrag in die iXPOS - "Export-Community" empfehlenswert, deren zentrales Element die internationale Geschäftskontaktbörse e-trade-center ist.
www.ixpos.de

 

 

Portal 21

Das Portal 21 www.portal21.de der gtai und des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bietet ausführliche Informationen über die rechtlichen Rahmenbedingungen für Dienstleistungen in anderen europäischen Mitgliedstaaten.

ACE - der Architects' Council of Europe

Der Architects' Council of Europe (ACE) wurde am 11. Mai 1990 in Treviso (Italien) gegründet. Er vertritt die Interessen der europäischen Architekten in Brüssel und verfügt dort über ein ständiges Büro. Da das europäische Recht große und unmittelbare Auswirkungen auf die Tätigkeit der Architekten in Deutschland hat, arbeiten wir als AKH intensiv im ACE mit.

Weitere Informationen über die Arbeit und die laufenden Projekte des ACE finden Sie unter www.ace.cea.eu.

UIA - die International Union of Architects

Die International Union of Architects - UIA wurde am 28. Juni 1948 in Lausanne gegründet, um die Interessen der Architekten weltweit zu bündeln, ohne Ansicht von Nationalität, Rasse, Religion oder Architekturdoktrin, und um den nationalen Architektenorganisationen eine gemeinsame Plattform zu bieten. 

Mittlerweile sind 124 wichtige Berufsorganisationen von Architekten der UIA beigetreten, so dass diese heute weltweit mehr als 1,3 Mio. Architekten repräsentiert. 

Mehr zur UIA finden Sie unter www.uia-architectes.org.

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche