Architekten- und Stadtplankammer Hessen

Vorbildliche Bauten in Hessen

Erweiterung des Gymnasiums Oberursel

Aus der Begründung der Jury:
Der Erweiterungsbau der vorhandenen Schulbauten arrondiert ein weitläufiges Terrain im Stadtraum und bildet gemeinsam mit den Bestandsobjekten eine Schulinsel im Stadtgefüge. Auffällig ist der überaus üppige neue Schulhof als verbindendes Element zwischen Alt und Neu. Das Thema Innen und Außen wird durch die unterschiedliche Farbigkeit der Fassadenplatten perfekt unterstrichen. Zum Stadtraum schwarz, zum Schulhof in lichtem Grün, werden beide Welten gegen einander gestellt und über verschiedene räumliche Ausprägungen und Durchgänge miteinander verzahnt. Der Schulbau besticht vor allem durch seine Funktionalität und die Anordnung von Sporthalle und Aula.

Erschließungsräume und Klassenzimmer wirken licht und transparent und lassen ein Mehr an Kommunikation und Identifikation erwarten. Die ausgesprochen stabile Materialität des Betonbaukörpers wird durch den bewussten Einsatz von Holzeinbauten und Farbsetzungen sehr gut gebrochen. Insgesamt erscheint die „Schulmaschine“ für mehr als 1600 Schüler und Lehrer überaus angemessen und auch langfristig nutzbar. Sämtliche Räume werden immer wieder mit dem Schulhof als Mitte und Orientierungspunkt verzahnt, sodass auch bei der Weitläufigkeit der Anlage eine gute Orientierung jederzeit gegeben ist. Der Schulhof selbst bietet mit seinen wenigen Betonelementen ausreichenden Raum zur „Eroberung“ durch die Schüler, zu erwarten bleibt, wie sich die Vegetation mit den Jahren entwickelt. In Anbetracht der großen Zahl von Schülern, der komplexen räumlichen Anordnung im heterogenen Stadtumfeld und der Verbindung mit den Bestandsbauten stellt die Erweiterung des Gymnasiums Oberursel einen überzeugenden und vor allem nachhaltigen Beitrag in der hessischen Schullandschaft dar.

Besondere Anerkennung: Gymnasium

Foto: Constantin Meyer, Köln

Verfasser
v-architekten GmbH, Köln

Bauherr
Hochtaunuskreis

 

 

Architektensuche

Finden Sie für Ihr Bauvorhaben
das passende Architekturbüro.
Zur Suche